SUNKINGS können nachlegen

Unsere Jungs konnten nachlegen und siegten gegen ihren Angstgegner aus Giessen mit 63:65. Zu Beginn legte Giessen Sofort los und fast jeder Wurf führte zum Punktgewinn. Die SUNKINGS fanden kein Rezept gegen das kompakte Spiel der Gäste. Erst zu Beginn des 2. Viertels kam Saarlouis an die Giessen näher ran. Was auch dazu führte, das beide Teams sich egalisierten und kaum noch Korberfolge stattfanden. Zur Halbzeit führten die SUNKINGS mit 26:25. Auch im 3. Viertel konnte sich kein Team absetzen (40:40). Aber im letzten Viertel wurde die Partie entschieden durch die bessere Teamleistung und einer hervorragender Athletik der SUNKINGS mit 23:16. Was auch für die Reboundstatistik der Saarlouiser Jungs spricht 50:43. Die besten Werfer der SUNKKINGS sind Filip Kamenov 20 Pkt., Ricky Easterling 16 Pkt., Narku Bergmann, 8 Pkt., Paul Fuchs 7 Pkt., Jonathan Almstedt 6 Pkt., Nicholas Burgard 4 Pkt. und Finn Heydt 2 Pkt.

SUNKINGS wollen nachlegen – Giessen auf Augenhöhe

Nach dem starken Auswärtserfolg gegen die Bundesligareserve aus Crailsheim wartet nun ein weitere Brocken auf die SUNKINGS. Nächsten Samstagabend, 12.10.2019 empfangen unsere Jungs die Giessen Pointers Basketball in der Stadtgartenhalle. Hochball findet um 19 Uhr statt.

Die Pointers präsentierten sich letztes Wochenende mit einer Sahneleistung im Duell gegen den Aufsteiger TV Idstein. Das 76:53 (37:20) hätte sogar noch höher ausfallen können, da Idstein von Beginn an kaum etwas entgegenzusetzen hatte. Idstein verbucht nach drei Spieltagen zwei Niederlagen (Crailsheim und Giessen) und einen Sieg (Ulm). Giessen hat bisher nur ein Spiel müssen abgeben und zwar gegen die Giraffen aus Langen.

In der zurückliegenden Saison 2018/2019 verloren unsere Jungs mit nur zwei Punkte unterschied, durch den wohl schmerzhaftesten Buzzerbeater eines Giessener Spieler in der letzten Spielsekunde, vor heimischen Publikum. Auch im Auswärtsspiel bei den Pointers lieferten die SUNKINGS kein gutes Match ab und verloren. Ein Sieg gegen die Pointers tut gut und würde die Niederlagen der vergangenen Saison vergessen machen.

Kommt in die Stadtgartenhalle und unterstützt unsere Jungs die SUNKINGS!
12-10-2019
19 Uhr
Stadtgartenhalle – Saarlouis

Merlins liegen den SUNKINGS

Unsere Jungs gewinnen 92:84 gegen die Merlins in Crailsheim. Leider gab es keinen Liveticker. Somit kennen wir noch nicht die Details des Spiels.

Es muss wohl eine starke Leistung der SUNKINGS gewesen sein, denn letztes Jahr gingen unsere Jungs gegen die Merlins unter.

Filip – Punktegarant

Hi, ich bin Flip Kamenov und 24 Jahr alt. Geboren wurde ich in Vratza, Bulgarien. Ich habe mit 13 Jahren angefangen Basketball zu spielen und habe bisher in 5 verschiedenen Teams gespielt. Mein Studienfach ist Philosophie. In meiner Freizeit schaue ich gerne Filme, lese Bücher und spiele Videospiele. Irgendwie langweilig!

Hi Filip, die SUNKINGS freuen sich auf Dich, deine Basketballkünste und ganz besonders über die Zusage für die zweite Saison. Habe viel Spaß und lass es eine erfolgreiche Saison deines Teams werden.

Hallo zusammen, ich bin Finn

Mein Name ist Finn Heyd, ich bin 19 Jahre alt und ich gehe jetzt in meine zweite Saison als Sunking. Auf dem Feld kann man mich mit der Nummer 6 auf der Point-Guard-Position wiederfinden. 

Neben dem Basketball studiere ich aktuell im dritten Semester Volkswirtschaftslehre an der Uni Trier, von wo es dann abends meist direkt aus dem Hörsaal in den Zug und ab in die Halle geht.

Basketballerisch aufgewachsen bin ich in Trier, wo ich die Nachwuchsbundesliga-Teams der Gladiators Trier durchlaufen habe und dort von Trainern wie Henrik Rödl und Josip Bosnjak viel lernen durfte. 
Unter Josip Bosnjak habe ich dann auch 2015 meine ersten Schritte im Herren-Bereich in der Regionalliga gemacht.

Der Kontakt nach Saarlouis entstand dann letztlich über Florian Kirsch und so verschlug es mich im letzten Sommer dann ins (schöne) Saarland, wo ich mit Alex Diederich, Paul Fuchs und Jonathan Almstedt auf einige bekannte Gesichter aus Trierer Tagen traf.

Dominic Dörr kenne ich noch aus seiner Zeit als Trainer der Rheinland-Pfalz/Saarland-Auswahlmannschaft und ich weiß daher, worauf er als Coach Wert legt.

Auch dieses Jahr passt unser Team wieder sehr gut zusammen und ich hoffe, dass wir in einer hoffentlich oft gut gefüllten Stadtgartenhalle viele Siege feiern werden!
VG Finn

Unser Hüne – Jonathan

Hallo Zusammen.

Mein Name ist Jonathan Almstedt und ich bin 20 Jahre alt. Nachdem ich in der letzten Saison mein FSJ hier im Verein absolviert habe, werde ich nun ab Oktober in Trier Angewandte Geographie studieren.

Basketball spiele ich nun seit etwas mehr als vier Jahren, nachdem ich zuvor zwölf Jahre lang beim Fußball zwischen den Pfosten stand. Mit Basketball angefangen habe ich damals in der U18 des ATSV Saarbrücken, jedoch kam schnell der Kontakt nach Saarlouis und somit zu Florian Kirsch zustande – woran meine Größe wohl nicht ganz unschuldig war.

So spielte ich in meiner ersten Saison mit einer Zweitlizenz bereits mit dem Perspektivteam aus Saarlouis in der luxemburgischen Liga und habe praktisch Spiel für Spiel gelernt, wie Basketball überhaupt funktioniert. Denn so viel wusste ich noch gar nicht davon.

Nach der Saison wechselte ich jedoch schon ganz nach Saarlouis und spielte hier auch in der Landesliga mit den Jungs, die ich schon aus dem Luxembourg-Team kannte.

Recht schnell kam dann der Kontakt zum damaligen Oberligatrainer Christian Mautes zustande, und so bekam ich auch dort bald meine ersten lehrreichen Spielminuten, woraus stetig immer mehr wurden.

Auch in diesem Team schlug ich mich wohl nicht so schlecht, worauf ich von Dennis Mouget eingeladen wurde, mal zur Regionalmannschaft, den Sunkings, in das Training zu kommen und mir mal anzuschauen, wie die großen Jungs das machen.

Für die vergangene Saison verließ ich dann die Landesliga und spielte fortan hauptsächlich in der Oberliga und sammelte meine ersten Erfahrungen in den Regionalligaspielen mit der 1. Mannschaft – zumindest so lange, bis mich meine erste schlimmere Verletzung zur ersten Pause im Basketball zwang.

Nun läuft es aber wieder einigermaßen rund mit dem Fuß und ich erhoffe mir, dass das Team und ich persönlich an die Vorsaison anknüpfen und euch Fans einen ansehnlichen Basketball zeigen können, damit ihr zahlreich in der Halle erscheint, um diese junge Mannschaft zu unterstützen.

P.S.: Zusammengefasst waren es vier sehr turbulente Jahre für mich, und ich möchte mich dafür bei allen bedanken, die mich dabei vorangebracht haben. Angefangen bei meinen drei „Jugendcoaches“ Florian, Kevin und Marc, über Christian Mautes, Alfredo Pecorino bis hin zu Dennis Mouget – und natürlich bei all meinen Teamkollegen von damals bis heute.

VIELEN DANK

Ulm kommt

Nächsten Samstagabend kommt der Aufsteiger Ulm in die Stadtgartenhalle Saarlouis. Hochball findet um 19 Uhr statt.

Mit Ulm treffen unsere SUNKINGS auf einen Mix aus gestandenen ProB-, Regionalligaspieler und jungen Basketballer (NBBL-Team) aus dem Fundus der Ratiopharm Ulm.

Ulm misslang zu Hause ihren Auftakt gegen den Mitaufsteiger aus Idstein mit 80:91. Ausschlaggebend war der letzte Spielabschnitt, in dem sich Idstein entscheidend absetzen konnten und die individuellen Fehler der Donaustädter für sich nutzten. Trotz der Niederlage stimmt für Coach Gutsche die Einstellung seines Teams und ist optimistisch für die kommenden Aufgaben.

Topscorer bei Ulm waren Marius Stoll (17 Pkt.), Zach Ensminger (15 Pkt.), Moritz Krimmer (14 Pkt.), Aleksa Bulajic und Igor Milicic (9 Pkt.)

Nach dem ersten schwachen Viertel gegen Karlsruhe und ab dem zweiten Viertel beginnenden spielerisch und kämpferisch wirkenden SUNKINGS sollten die drei Punkte in Saarlouis bleiben. Kommt zahlreich in die Stadtgartenhalle und feuert unsere Jungs lautstark an. -Jump To Pro –

Hallo liebe Sunkings-Fans – Alexander Diederich

Mein Name ist Alexander Diederich. Ich bin 22 Jahre alt. Nach meinem Abitur habe ich eine Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik gemacht und studiere jetzt Elektrotechnik an der HTW in Saarbrücken. Basketball spiele ich bereits seit 15 Jahren und bin bis heute begeistert von diesem großartigen Sport.

Bei meinem basketballerischen Werdegang kann ich auf mehrere Jahre als einer der Leistungsträger in der Oberliga zurückschauen und bekam durch Dennis Mouget auch die Möglichkeit, Luft in der Regionalliga und Pro B zu schnuppern.

Letzte Saison habe ich bereits für die Sunkings gespielt, was mir aufgrund des Teams und des tollen Publikums, sehr viel Spaß gemacht hat. Leider muss ich jedoch seit Januar 2019 verletzungsbedingt pausieren.

Dominic ist für mich ein vertrautes Gesicht und ein sehr guter Coach. Ich bin stolz darauf in der Saarland-/Rheinlandpfalz-Auswahl und meinen ersten Herrenjahren von ihm gecoacht worden zu sein. Momentan bestreite ich die Reha mit Dominic zusammen, sodass ich schnellst möglichst wieder einsteigen kann. Bis dahin unterstütze ich das Team von der Bank aus.

Kommt vorbei und feuert zusammen mit mir die SUNKINGS an.
GO SUNKINGS!

ProB 2015/2016

Paul der Wirbelwind

Hallo, mein Name ist Paul Fuchs, ich bin 18 Jahre alt und spiele nun seit ungefähr 12 Jahren Basketball. Dieses Jahr habe ich mein Abi geschrieben und danach eine Australienreise gemacht. Im kommenden Wintersemester werde ich an der Universität des Saarlandes ein Chemiestudium beginnen.

Ich wohne in Sankt Ingbert, wo ich auch mit dem Basketballspielen begann. Erstmals für die DJK Saarlouis Roden spielte ich im Jahr 2014, als die U16 Mannschaft der DJK am luxemburgischen Spielbetrieb teilnahm. Danach zog es mich für zwei Jahre nach Trier zu den Gladiators, um JBBL zu spielen. Schließlich kehrte ich 2017 wieder zurück nach Saarlouis. In diesem Jahr spielte ich U18 in Luxemburg und sammelte meine ersten Erfahrungen in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Letztes Jahr spielte ich erneut in der Oberligamannschaft und durfte erstmals für die Regio der Sunkings auflaufen.

Die Entscheidung, ob ich diese Saison für die Sunkings spielen wolle, fiel mir sehr leicht, da ich den neuen Trainer Dominic Dörr schon bereits aus meiner Zeit in der Saarlandauswahl kenne. Des Weiteren ist der Kern des letztjährigen Teams geblieben. Darüber habe ich mich natürlich sehr gefreut, da ich super mit den Jungs zurechtkomme.

Ich wünsche mir für die Saison 2019/20, dass viele Zuschauer zu den Heimspielen kommen werden, um mein Team, die Sunkings, anzufeuern. Zudem wäre es natürlich cool, wenn wir wieder viele Siege einfahren können, denn wenn man als Team gewinnt, macht es umso mehr Spaß

Auftaktniederlage für die Regionalliga Herren

Die Saarlouis Sunkings unterliegen den Gästen aus Karlsruhe am Ende deutlich mit 59-85. Der große Überraschungscoup zum Saisonauftakt ist ausgeblieben, gegen starke Karlsruher konnte die Mannschaft von Coach Dominic Dörr nur phasenweise dagegenhalten und musste sich somit am Ende auch absolut verdient geschlagen geben.

Insbesondere im ersten Viertel wollte sich bei den Hausherren überhaupt kein Spielfluss einstellen und so geriet man bereits früh in deutlichen Rückstand (10-31 Ende 1.Viertel). In den darauffolgenden Minuten zeigte die Mannschaft zwar Charakter und kämpfte sich Stück für Stück zurück in die Partie (31-44 HZ), doch schlussendlich stellte sich die Hypothek aus dem ersten Spielabschnitt als zu groß heraus.

Bereits am kommenden Samstag hat die Mannschaft die Chance zur Wiedergutmachung vor eigenem Publikum! Im zweiten Heimspiel in Folge, erwartet man den Aufsteiger aus Ulm in der Stadtgartenhalle. Hochball ist wie immer um 19:00 Uhr.

Let’s go Sunkings!