SUNKINGS gewinnen in Koblenz gegen den Tabellenzweiten mit 68:71

Starke Leistung unserer Jungs beim Tabellenzweiten. Erstmals wiedermal mit am Start war wieder unser Urgestein Hari Mujikanovic. Unsere Jungs zeigten eine sehr starke Leistung und dominierten das 1. und 4. Viertel. Lagen zum letzten Viertel noch mit 10 Punkte im Rückstand und zeigten dann wohl die bisherige Saisonleistung und zwangen den Tabellenzweiten in die Knie. Beste Werfer waren wiedermal Ricky & Filip mit 19 Punkte. Ausschlaggebend war die sehr gute Defense und Mannschaftsleistung.
Nächsten Sonntag, 15.12.2019 – 15 Uhr!!!!! – kommt Mannheim in die Stadtgartenhalle. Seit mit dabei und unterstützt unsere Jungs und drückt für Paul Fuchs euere Daumen, denn er konnte Aufgrund einer zugezogenen Verletzung im Training nicht mit antreten. – Jump To Pro –

Samstagabend SUNKINGS-TIME

Morgenabend 19 Uhr ist es wieder soweit. Unsere Jungs treffen in der Stadtgartenhalle auf den MTV Kronberg. Kronberg hat sich nun in der Regionalliga etabliert. Das Team aus dem Taunus hat mit den Spieler Kewan Rayquan Beebe, Tim Michael Steiner und Yannick Schicktanz drei hervorragende Werfer. Ihre Schwächen sind eher unter dem Korb anzutreffen, denn laut der Statistik glänzt Kronberg gerade nicht mit den Rebounds. Und gerade da müssen die SUNKINGS diese Schwäche ihres Gegners ausnutzen. Mit den drei Großen Jonathan Almstedt, Nicholas Burgard und Filip Kamenov, die mitunter zu den beste Rebounder der Liga gehören, sollten die Abpraller am Korb mit den Händen der SUNKINGS gefangen werden. Auch findet sich in den Reihen unserer Jungs einer der beste Werfer Ricky Easterling. Zur Zeit ist er zweitbester Werfer und liegt nur 0,1 Wurfpunkt im Schnitt hinter Trevon Lawayne Evans von den HAKRO Merlins Crailsheim. Gegen Kronberg hat er die Möglichkeit durch viele gute Treffer sich wieder die Spitze der besten Werfer in der Regionalliga zurück zu erobern.

Kommt in die Stadtgartenhalle. Samstagabend – Hochball 19 Uhr – unterstützt euere SUNKINGS im Kampf um zwei weitere wichtige Punkte dieser Saison. 30.11.2019 – 19 Uhr – Stadtgartenhalle – Jump To -Pro –

Bittere Niederlage der SUNKINGS

Unsere Jungs haben eine bittere Niederlage gegen die Roten Teufel müssen einstecken. Die ersten drei Viertel hat das Gastteam für sich entscheiden können. Wiedermal funktionierte die schon so oft von Beginn an geforderte Abwehr bei den Saarländer nicht. Auch schafften es die Jungs nicht den Gegner bei seinen Drei-Punkte-Würfe entscheidend zu hindern. Schnell liefen die SUNKINGS einem Rückstand hinterher. Die Verunsicherung aus dem ersten Viertel übertrag sich bis ins Dritte. Erst das vierte Viertel konnte Saarlouis den Pfälzer abringen. Allerdings nützte das verspätete Aufbäumen gegen ie drohende Niederlage nicht mehr. Mit 81:67 verlieren unsere Jungs das Derby gegen den 1. FC Kaiserlautern.

Überragend präsentierten sich wiedermal Ricky Easterling mit 24 Pkt, Filip Kamenov 16 Pkt. und Nicholas Burgard mit 15 Pkt.

Da ist endlich der Sieg – 76:67

Nach endlosen vier Niederlagen in Folge schaffen unsere Jungs endlich der Befreiungsschlag gegen Stuttgart. Mit zwei Spiele unterschied liegen die SUNKINGS zum Tabellenende aber auch auf den Tabellendritten aus Koblenz.

Schon wiederholten Male liegen die SUNKINGS nach Ende des ersten Viertels wieder zurück. Zurecht monierte Coach Dörr die lasche Abwehrleistung und forderte mehr Köperspannung und Willen den Ball dem Gegner abzuholen. Dennoch musste Saarlouis das Viertel mit 15:22 an Stuttgart abgeben.

Danach begannen die SUNKINGS von Viertel zu Viertel sich zu steigern, zugleich auch die Intensität. Stuttgart verwickelte sich immer mehr in Foultrouble und überließ den Saarländer die Hoheit unter dem Korb. Endlich stimmte auch der Teamgeist der SUNKINGS. Angeführt durch ihren Kapitän Easterling, aber auch insbesondere durch Nicholas Burgard und Filip Kamenov wurde die Führung ausgebaut. Der von vielen Fans und Sportbegeisterten geforderte Willen und Kampfgeist stellte sich insbesonders im letzten Viertel ein. Schlussfolgernd belohnte sich die SUNKINGS mit dem Sieg gegen Stuttgart.

Nächsten Samstag – 16:30 Uhr – geht es nach Kaiserslautern zu den Teufel. Kaiserslautern stehen nach ihrem Sieg gegen den Tabellenzweiten aus Idstein punktgleich mit unseren Jungs im Mittelfeld der Regionalliga. In K-Town erwarten unsere SUNKINGS ein weiterer harter Kampf um zwei wichtige Punkte. Wir würden uns sehr freuen, wenn viele Fans Den Weg in die Barbarosshalle finden und lautstark dieSUNKINGS unterstützen würden. – Let‘s Go Sunkings –

Statistik: Paul Fuchs 4. Pkt., Finn Heyd 2. Pkt., Narku Bergmann 9. Pkt., Ricky Easterling 22. Pkt., Jonathan Almstedt 2. Pkt., Nicholas Burgard 16. Pkt. und Filip Kamenov 22. Pkt.

Kampf – Leidenschaft – Ein Sieg muss her – Stuttgart kommt

Es zeichnet sich wohl früh ab, dass womöglich nur eine Mannschaft aus der Regionalliga Südwest absteigen wird und nach den letzten Ergebnissen unserer SUNKINGS zu beurteilen, stehen wir tiefer in der Tabelle, als vor Beginn der Saison erhofft wurde. Kurz und knapp – ein Sieg muss her und das am Besten kommenden Sonntag gegen den MTV Stuttgart.

In den zurückliegenden Spielen präsentierten sich die SUNKINGS nicht gerade als eines der letztjährigen Topteams der Regionalliga und liegen zurecht vier Punkte vor dem Tabellenletzten aus Kronberg auf dem 10 Platz der Liga. Zu einem wird zu wenige Körbe getroffen und zum anderen fehlt die notwendige Aggressivität auf dem Court. All diese guten Eigenschaften und Tugenden aus den zurückliegenden Spielzeiten müssen die SUNKINGS sich wieder erarbeiten und aneignen. Optimaler Gegner hierfür ist der MTV Stuttgart. Die Schwaben stehen punktgleich mit unseren Jungs. Haben neue Spieler für diese Saison zu integrieren und kämpfen mit ähnliche Probleme wie unsere Jungs.

Die Ausrichtung ist nach der letzten Niederlage gegen Fellbach eindeutig und klar definiert, denn nur über die Kampfbereitschaft und Leidenschaft könnende SUNKINGS wieder an gute Leistungen früherer Spiel anknüpfen. Die beiden Spiele in Kreissporthalle sind nun Geschichte und wir freuen uns wieder in der alten Spielstätte der Stadtgartenhalle die restlichen Heimspiele mit positiven Ergebnissen auszutragen. Kommt am Sonntag, 17.11.2019, Hochball 17:30 Uhr, in die Halle und unterstützt lautstark unsere saarlouiser Jungs. – LET’S GO SUNKINGS –

Es fehlt der Spirit

Der anfängliche Spirit ist dahin, denn das ist nun die fünfte Niederlage und dritte in Folge. Mit 73:78 verlieren unsere Jungs vor heimischen Publikum gegen den Tabellennachbar aus Fellbach und belegt in der Regionalliga Südwest den 10 Tabellenrang.

Wie schon in den meisten Spielen dieser Saison grüßt täglich das Murmeltier, die SUNKINGS laufen wiedermal einen frühen Rückstand hinterher. Sie schaffen es zwar mit überragender Einzelleistung von Ricky Easterling und Filip Kamenov an die Flashers aus Fellbach heranzukommen, dennoch reicht es in Führung liegend nicht aus sich als Team entscheidend vom Gegner abzusetzen. Natürlich sind die SUNKINGS ein sehr junges Team mit vielen unerfahrenen Regionalliga-Spieler und den überragenden Führungsspieler Ricky Easterling und Filip Kamenov, aber der SUNKINGS-Spirit aus den letzten Saisons ist von Niederlage zu Niederlage verloren gegangen. Es gilt nun für alle Beteiligten sich zu motivieren, das Team zu unterstützen, die Konzentration über die gesamte Spiellänge aufrecht zu halten und in den entscheidenden Minuten kühlen Kopf zu bewahren.

Nächsten Sonntagnachmittag müssen als Team Trainer, Führungsspieler und die jungen Wilden gegen Stuttgart eine positive Reaktion auf die Niederlagenserien zeigen. Der MTV steht ebenso schlecht dar wie die SUNKINGS und weist auch drei magere Siege und fünf Niederlagen für die bisherige Saison vor.

Der Knoten muss platzen – Flashers Fellbach warten auf

Kommenden Sonntagnachmittag findet zum letzten mal in dieser Saison ein Heimspiel in der Kreissporthalle statt. Aufwarten werden die Fellbach Flashers. Fellbach schafften als erstes Team in dieser Saison den Aufstiegsaspirant Koblenz ein Bein zu stellen. Unsere SUNKINGS stehen punktgleich mit den Flashers im Mittelfeld der Tabelle der Regionalliga Südwest nebeneinander.

Bester Werfer der Flashers Andre William Gillette erzielt im Schnitt 17.1 Punkte pro Partie. Als Pendant wirft Ricky Easterling 23.3 Punkte pro Spiel, danach folgt Filip Kamenov 16.7 Punkte. Die Offensivkräfte sollte laut der Statistik bei den SUNKINGS liegen. Mit der gleichen starken Leistung und Intensität, im zurückliegenden Wochenende, bis Ende 3. Viertel gegen den Tabellenzweiten Idstein und einem starken letzten Schlussviertel Gegen Fellbach ist ein Sieg gegen die Flashers Pflicht.

Hochball findet am 10.11.2019, Sonntagnachmittag, um 17:30 Uhr in der Kreissporthalle, Zeughausstraße statt. Kommt in die Halle und unterstütz die SUNKINGS. – Jump To Pro –

2. Niederlage in Folge

Die SUNKINGS verlieren das zweite Spiel in Folge und orientieren sich nicht mehr nach den oberen Regionen, sondern müssen eher nach unten in der Tabelle schauen. Mit 66:73 geben unsere Jungs das Spiel an den TV Langen ab.

Wie auch gegen Tübingen zeigten die SUNKINGS in der Spieleröffnung zu Beginn der Partie eklatante Schwächen. Das führt zu Ballverluste und ungezwungen Fehler. Schon früh lief Saarlouis einen hohen Rückstand hinterher (9:21).

Im 2. Viertel kämpften sich die SUNKINGS angeführt durch Urgestein Ricky Easterling wieder heran. Dabei schlichen sich nach und nach Fehler bei den Gästen aus Langen ein. Die Würfe von außen der Langener Spieler fanden nicht den Weg durch die Reuse. Mit einer Führung von 36:32 gingen die Saarländer in die Halbzeitpause.

Das 3. Viertel glich Wiederwahl dem 1. Viertel. Langen stellte die Defense auf Zonendeckung um und erhöhten die körperliche Intensität. Damit kamen die SUNKINGS nicht zurecht und gaben das Viertel mit 11:21 an die Gäste ab.

Im letzten Viertel liefen unsere Jungs wieder einem gehörigen Rückstand hinterher. Dennoch schafften sie bis kurz vor Ende des Spiels dasSpiel ausgeglichen zu gestalten und hatten mehrere Möglichkeiten die Partie für Sichtung entscheiden. Doch diese entscheidenden Angriffen konnten nicht erfolgreich umgesetzt werden. Langen gewann zurecht die Partie, weil sie es mehr wollten als unsere Jungs.

Statistik: Paul Fuchs 2. Pkt., Finn Heyd 1. Pkt., Narku Bergmann 8. Pkt., Ricky Easterling 28. Pkt., Leo Rolgeiser 6. Pkt., Jonathan Almstedt 3. Pkt., Nicholas Burgard 6. Pkt. und Filip Kamenov 11. Pkt.

SUNKINGS vs. Giraffen TV Langen

Kommenden Samstagabend findet um 20 Uhr in der Kreissporthalle das nächste Heimspiel statt. Gegner sind die Giraffen aus Langen. Der TV spielt schon seit langen Jahren mit den SUNKINGS in der Regionalliga und zu 2. Bundesliga ProB-Zeiten. Langen war von Saison zu Saison immer auf Augenhöhe mit Saarlouis. Auch in dieser Saison findet ein Kopf an Kopf rennen beider Teams statt. Die Giraffen verloren letzten Samstag zu Hause gegen den Aufsteiger aus Idstein und mussten am ersten Spieltag gegen Craislheim eine bittere Auswärtsniederlage hinnehmen. Gewinnen konnten sie bisher die Partien gegen Gießen, Tübingen und Fellbach.

Wie schon gegen Tübingen erwarten die SUNKINGS einen starken Gegner in der Kreissporthalle und wegen dem unglücklichen Verlust gegen Tübingen, sind unsere Jungs auf Wiedergutmachung aus.

Die Partie findet am 26.10.2019 um !!!20 Uhr!!! in der !!!Kreissporthalle!!! statt, direkt nach der Partie unserer Zweitliga-Girls Diamonds (Hochball 18 Uhr).

Ein verbrauchter Tag in Tübingen

Die Partie gegen Tübingen glich gleich der Anreise. Auf dem Weg nach Tübingen waren die Rheinbrücken Karlsruhe und Speyer gesperrt. Der Weg über die Brücke bei Germersheim glich einem Nadelöhr, wo jeder Reisende durch musste. Diese Metapher ist wie eine Schablone auf das Spiel der SUNKINGS gegen Tübingen. Vorneweg, unsere Jungs verloren mit 84:69.

Zuerst kamen die SUNKINGS 20 Minuten vor Spielbeginn in Tübingen erst an und starteten auch noch mit einer Rumpftruppe (7 Spieler) sehr bescheiden in die Partie. Tübingen nutzten die Schwäche und die Unkonzentriertheit der Saarländer konsequent aus und baute stetig ihre Führung aus. Saarlouis fand kein probates Mittel gegen das Ganzfeldpressing der Heimmannschaft. Was dazu führte, dass Tübingen mit 44:35 die erste Halbzeit dominierte.

Im 3. Viertel knüpften die SUNKINGS an ihre vorherige Leistung an, wahren nach den Reisestrapazen weiterhin physisch kaum präsent. Anstatt die einstudierten Spielzügen gegen Tübingen durchzuspielen, ging es eher mit dem Kopf durch die Wand. Das spielte Tübingen, die von Beginn an hellwach waren, in die Karten. Das Viertel ging mit 24:14 an die Heimtruppe vom Neckar.

69 Punkte, mehr war nicht drin. Ohne WarmUp und Wurfübungen, langes Sitzen im Auto (über vier Stunden) und aus den kalten Glieder direkt hundert Prozent zu geben, entstanden beispielsweise Ballverluste (19:6) die oftmals für den Gegner zu Korberfolge führten.

Die Vorraussetzungen im Heimspiel gegen Tübingen werden sicherlich andere sein und wir werden dann auch eine anders SUNKINGS-Team sehen.

Nächsten Samstagabend findet das nächste Heimspiel gegen die Giraffen aus Langen statt. Das Spiel wird in der !!!Kreissporthalle!!! ausgetragen. Zuerst angekündigt war der Hochball um 17:30 Uhr. Dieser wurde verlegt auf 20:00 Uhr. Denn zuvor spielen unsere 2. Liga-Damen Diamonds und alle Basketball-Fans sollten die Möglichkeit besitzen beide Teams sehen zu können. Also zuerst zu unseren Damen und danach feuert ihr unsere Jungs die SUNKINGS an.

Datum: 26.10.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Kreissporthalle
– Jump To Pro –