Da ist noch eine Rechnung offen – Kreissporthalle!!!

Basketballer der Saarlouis Sunkings empfangen am Sonntag den TV Idstein.

Sunkings-Flügelspieler Nicholas Burgard (in Rot) visiert den Korb ab. Mit Idstein kommt am Sonntag ein unbequemer Gegner. Foto: Ruppenthal

Basketball-Regionalligist Saarlouis Sunkings ist für die Revanche bereit: An diesem Sonntag (17.30 Uhr, Kreissporthalle Saarlouis) will die Mannschaft von Trainer Dominic Dörr die Erinnerungen an die bittere 72:77-Auswärtsniederlage beim TV Idstein im November ausradieren und mit einem Erfolgserlebnis vor eigener Kulisse überschreiben. Besonders nach der 68:76-Auswärtsniederlage gegen den TV Langen vergangene Woche sind die Saarlouiser auf Wiedergutmachung aus. Denn durch die Niederlage fielen die Saarländer in der Tabelle bis auf Rang sechs zurück.

Und nun kommt es zum Duell mit dem Tabellenvierten. „Mit Idstein haben wir noch eine Rechnung offen“, kündigt Finn Heyd dem Gegner einen heißen Tanz an und ergänzt: „Wir wollen unsere Siegesserie zu Hause weiter ausbauen und fleißig Punkte sammeln.“

Denn Saarlouis ist durchaus eine Festung. Seit fünf Heimspielen sind die Sunkings ungeschlagen. „Auch im Hinspiel haben wir gut mitgehalten. Am Ende haben uns einige Fehler das Spiel gekostet“, verrät Heyd. „Idstein hat uns eiskalt dafür bestraft, dass wir unsere Chancen nicht genutzt haben“, moniert Teamkollege Paul Fuchs.

„Idstein verteidigt konstant den Raum. Das ist zwar ein gutes taktisches Mittel – aber untypisch in der Regionalliga“, erklärt Sunkings-Trainer Dörr. „Wir müssen uns auch am Samstag auf die Raumverteidigung einstellen. Und wir dürfen nicht nur aus der Distanz werfen, sondern wir müssen auch mal den Weg zum Korb suchen. Das wird der Schlüssel sein.“

Gleichzeitig gelte es zu verhindern, dass die gefährlichen Distanzschützen der Gäste zum Zuge kommen, darunter auch Top-Korbjäger, Julian DeBose. Der erzielte bereits 334 Punkte in der aktuellen Spielzeit.

Durch ein Erfolgserlebnis gegen Idstein könnten die Sunkings auch Selbstbewusstsein für die Zukunft tanken. „Die Liga ist dieses Jahr wahnsinnig eng. Wir müssen alle unsere Heimspiele gewinnen“, fordert Heyd. „Wir wollen den Kontakt zu den ersten vier Plätzen weiter halten und mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben“, erklärt Center Jonathan Almstedt.

Quelle: Saarbrücker Zeitung 2020-02-14 von Daniel Novickij
Link: https://www.saarbruecker-zeitung.de/sport/sz-sport/basketball-saarlouis-sunklings-empfangen-den-tv-idstein_aid-48975533

Revanche nicht geglückt

Die Revanche nach der Heimniederlage gegen Langen ist nicht geglückt. Mit 76:68 verloren unsere SUNKINGS das Auswärtsspiel in Langen. Der Tabellendritte der Regionalliga Südwest lies vor heimischen Publikum nicht viel zu.

Ausnahmespieler Ricky Easterling bewies wiedermal mit 32 Punkten seine Extraklasse. Davon hat er hundert Prozent in den Freiwürfen und im Drei-Punkte-Wurf erreicht. Mit ihm punktete Filip Kamenov zweistellig. Die Jungs musste wiedermal über die gesamte Spieldauer volle Intensität gehen. Was dazu führte, dass Nicholas Burgard und Narku Bergmann zu Beginn des letzten Viertels ihr fünftes Foul nehmen musste. Am Ende gewann das bessere Team aus Langen und Saarlouis fällt vom fünften auf den sechsten Tabellenplatz der Regionalliga.

Die Punkte der SUNKINGS verteilten sich auf Paul Fuchs 4 Pkt., Finn Heyd 7 Pkt., Narku Bergmann 8 Pkt., Ricky Easterling 32 Pkt., Jonathan Almstedt 2 Pkt., Nicholas Burgard 4 Pkt. und Filip Kamenov 11 Pkt.

Nächsten Sonntag kommt der TV Idstein in die Kreissporthalle. Mit Idstein haben die SUNKINGS ebenso noch eine Revanche offen. Hochball findet am 16.02.2020, um 17:30 Uhr, in der Kreissporthalle statt. – Jump To Pro –

Herzschlagfinale – SUNKINGS gewinnen gegen Young Tigers

Die Revanche gegen Tübingen ist gelungen. Mit 78:77 gewinnen unsere SUNKINGS in Overtime ihr neuntes Spiel der Saison und weisen ein ausgeglichenes Punkteverhältnis auf. Mit dem Sieg machten unsere Jungs gleich drei Plätze in der Tabelle gut und sind nun auf dem fünften Rang, liegen vier Punkte hinter Langen, der nächsten Samstagabend sein Heimspiel gegen unsere SUNKINGS ausrichtet.

Bester Werfer der SUNKINGS war unser Urgestein und Kapitän Ricky Easterling. Er verwandelte 10 Zwei-Punkte-Würfe, 1 Drei-Punkte-Wurf und 7 von 7 Freiwürfe und erzielte somit eine irrsinnige 100 Prozent Trefferquote. Dazu kamen 19 Punkte von Narku Bergmann hinzu, der elegant den Weg durch die gegnerische Zone nahm und zum Korb zog. Nach anfänglichen Schwierigkeiten drehte Filip Kamenov zum Ende der Partie auf und war gemeinsam mit seinem Team ein Garant für den Sieg. Er warf 13 Punkte. Unter dem Korb rang Nicholas Burgard seine Gegner um den Ball und nahm die meisten Rebounds der Partie.

In der Anfangsphase konnten sich die SUNKINGS bis zu 16 Punkten von den Young Tigers absetzen. Mit flüssigen Spielsystemen und einer starken Abwehrleistung war Coach Dörr bis Anfang des zweiten Viertels mit seinem Team sehr zufrieden.

Danach erhöhten die Tübinger die Intensität und übten auf die Saarländer einen hohen Druck aus, sodass zur Halbzeit nur noch eine sechs Punkte-Führung auf der Anzeige stand. Zum Start ins dritte Viertel schafften die SUNKINGS die Vorherrschaft auf dem Parket wieder her, bis dann im vierten Viertel Tübingen den Ausgleich herstellen konnte. Nach spannenden Schlussminuten retteten sich beide Teams in die Verlängerung. Auch hier setzten sich die Hausherren wieder früh ab und Tübingen schaffte es wiedermal durch eine fantastische Energieleistung an die SUNKINGS ranzukommen. Aber der notwendige Punch zum Sieg hatten unsere Jungs aus Saarlouis und gewannen ein hoch athletisches und emotionales Spiel mit 78:77 Punkte. Ein großes lob geht an die junge Mannschaft aus Tübingen, die nie aufgehört haben an sich zu glauben und bis zum Schluss kämpften. Es war eine Klasse Leistung beider Teams. Das ist Basketball.

Nächste Spiele finden kommenden Samstagabend in Langen gegen die Giraffen und am 16.02.2020 vor heimischen Publikum die nächste Revanchepartie gegen Idstein statt.

Youngster aus Tübingen kommen

Am Wochenende kassierten die SUNKINGS beim zuvor drei Spiele in Folge sieglosen Tabellenneunten Gießen Pointers eine unglückliche 76:79-Niederlage. Nun kommen die Young Tigers aus Tübingen in die Stadtgartenhalle.

Im Hinspiel gegen Tübingen standen die Vorzeichen echt schlecht für unsere SUNKINGS. Nach einer Autobahnodyssee kamen unsere Jungs erst kurz vor Spielbeginn in Tübingen an. Es konnte kaum ein Aufwärmprogramm durchgeführt werden und Tübingen erwischte einen Kaltstart der Saarländer, was zu einer nicht zuvor erwartenden Niederlage führte.

Die Vorzeichen für das anstehende Sonntagsspiel in der Regionalliga haben sich deutlich verbessert. Coach Dörr stehen weit aus mehr Spieler zur Verfügung als im Hinspiel und die Jungs kommen ausgeruht zum Heimspiel.

Tübingen reist mit breiter Brust ins Saarland an. Letztes Wochenende gewannen die Young Tigers die Partie gegen Idstein. Sie haben somit ihren sechsten Saisonsieg perfekt gemacht und sehen sich als das heißeste Team der Rückrunde in der Regionalliga Südwest.

Die SUNKINGS sehen sich ebenso im Aufwind. Die Jungs um Coach Dörr haben sich im Mittelfeld der Regionalliga etabliert. Das Lazarettlager hat sich gelichtet, nur noch Alexander Diederich und Luca Meyer können noch nicht ihr Debüt in dieser Saison geben. Ricky Easterling hingegen spielt in den letzten Partien überirdisch, Filip Kamenov ist die perfekte Konstante im Team und die SUNKINGS finden immer besser zusammen. Auch nach der Niederlage gegen Gießen findet Coach Dörr: „Es war ein sehr umkämpftes Spiel und eine knappe Kiste. Ich bin mit dem Auftritt meiner Mannschaft nicht unzufrieden.“.

Die Jungs und das gesamte Team der SUNKINGS freuen sich sehr über das zahlreiche Kommen aller Fans und Zuschauer. Das Spiel findet kommenden Sonntagnachmittag um 17:30 Uhr in der Stadtgartenhalle, Saarlouis statt.

SUNKINGS gewinnen gegen die Merlins

100-93 ist das hervorragende Ergebnis unserer Jungs im Spiel gegen den Tabellendritten Merlins aus Crailsheim. In einem überragenden Spiel zweier gleichwertigen Teams setzte sich die Erfahrung der SUNKINGS gegen die Jugend Merlins durch.

Das Reserveteam des Bundesligisten aus Crailsheim überzeugte in der ersten Hälfte der Partie mit starker Defense und aggressiven Basketball. Die Merlins zogen unbeirrt unter den Korb der SUNKINGS und der Ball fand den Weg entweder durch gutes Passspiel oder direkten Wurf sicher durch die Reuse. Die Defense der SUNKINGS war eher Machtlos und Coach Dörr musste oftmals laut seinem Frust freien Lauf lassen. Bis zu Halbzeit setzten sich die Merlins mit neun Punkten von den SUNKINGS ab.

Aus der Halbzeit kam ein glänzend aufgelegte Ricky Easterling und das Team SUNKINGS zeigten ihrem Publikum eine deutlich verbesserte Abwehrleistung. Crailsheim geriet immer mehr unter Druck und sie machten in der Folge zu viele Fehler. Auch konnte Ihr Topscorer der us-amerikaner Evans keine Akzente mehr setzen. Durch die konsequente Bearbeitung durch SUNKINGS-Spieler Paul Fuchs verlor er immer mehr seine Kontrolle über das Crailsheimer Spiel. Dem Merlins-Coach blieb keine andere Wahl und schenkte seinem Ausnahmespieler mehrere Minuten Pause zum durch schnaufen. Auch nach seiner Einwechselung im letzten Viertel wahr sein Glanz aus der ersten Hälfte der Partie verblasst.

Die Überlegenheit der SUNKINGS lag diesmal bei seinem ausgeglichenen Kader, auf dem Coach Dörr erstmal in dieser Saison zurückgreifen konnte. Somit erhielten alle Akteuere notwendigen Auszeiten um durchzuatmen und wieder frisch ins geschehen einzugreifen. Dennoch schaffte es an diesem Samstagabend der überragenden Ricky Easterling unglaubliche 40 Punkte zu erzielen. Mehr hierzu findet Ihr in der beiliegenden Statistik.

Nächsten Samstag geht es nach Gießen. Dort wollen die SUNKINGS an ihre Stärke anknüpfen und eine Auswärtssieg erzielen.

Stats: Paul Fuchs 3 Pkt., Finn Heyd 6 Pkt., Narku Bergmann 4 Pkt., Ricky Easterling 40 Pkt., Jonathan Almstedt 6 Pkt., Nicholas Burgard 19 Pkt., Hare Mujkianovic 1 Pkt. und Filip Kamenov 21 Pkt.

Die Merlins kommen und ärgerliche Niederlage in Ulm

2020 und es geht weiter in der 1. Regionalliga Südwest. Kommenden Samstagabend kommen die Merlins aus Crailsheim in die Stadtgartenhalle und letztes Wochenende verloren unsere Jungs in Overtime mit vier Punkte Differenz gegen Ulm.

In einem dramatischen Spiel unterlag die Mannschaft von Trainer Dominic Dörr am Sonntag bei der BBU Ulm mit 93:97 nach Verlängerung. „Das Spiel hätten wir gewinnen müssen. Wir hatten zu viele unüberlegte Einzelaktionen“, trauerte Sunkings-Trainer Dörr den vergebenen Chancen nach und fügte hinzu: “Die Mannschaft habe in der Abwehr nicht aggressiv genug verteidigt und im Angriff nicht als Einheit agiert.”

Zurückblickend gewannen die SUNKINGS in dieser Saison bei der 1. Bundesligareserve der HAKRO Merlins Crailsheim ihr Hinspiel. Mit acht Punkten Unterschied und einem glänzend aufgelegte Ricky Easterling konnte die Partie im Dritten und Vierten Viertel entschieden werden.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten der Crailsheimer hat sich das Team auf den Dritten Tabellenplatz vorgearbeitet. Letztes Wochenende gewannen die Merlins Genen den ehemaligen Tabellendritten aus Idstein und setzten so ein Ausrufezeichen Richtung zweiten Tabellenrang. Unter besonderen Beobachtung stehen beim Coach der SUNKINGS Dominic Dörr die Spieler Sandro Antunovic, Trevon Lawayne Evans, Aleksa Kovacevic und Vladan Lazic der Merlins. Denn sie sind in dieser Saison die Garanten für ihre Siege.

Unsere Jungs brauchen einen Heimsieg um den Kontakt in das obere Drittel der Tabelle nicht zu verlieren. „Wir werden im Training weiter an unseren Schwächen arbeiten“, sagte Dörr. Schon letztes Wochenende konnte Rückkehrer Edgar Schwarz für ein paar Minuten eingesetzt werden. Mit den zurückliegenden Trainingseinheiten wird er sicherlich mehr Bindung zum Team finden und auch erste positive Akzente im Spielaufbau setzen.

Unsere Jungs freuen sich sehr über das zahlreiche Erscheinen und Unterstützung der Fans und Zuschauer in der Stadtgartenhalle. Das Spiel findet am Samstagabend, 18.01.2020 statt. Hochball ist um 19 Uhr.

Wizards zu stark für die SUNKINGS

Der Tabellenerste aus Karlsruhe erwischte gestern einen Sahneabend und gewannen zu Hause die Partie mit 94:60. Unsere Jungs kämpften bravourös und vermieden mit Einsatz und Wille eine höhere Niederlage.

Karlsruhe konnte aus dem vollen Schöpfen und zeigt vor heimischen Publikum einen starken Defensebasketball. Im Umkehrschluss passte es auch in der Offensive. Die SUNKINGS hingegen reisten mit einer Rumpftruppe nach Karlsruhe an. Studien- und krankheitsbedingt vielen Nicholas Burgard, Luca Meyer, Paul Fuchs, Alexander Diederich, Edgar Schwarz und Hare Mujkanovic aus. Dennoch kämpften die SUNKINGS 40 Minuten gegen die drohende Niederlage. Am Effektivsten bewies sich wiedermal Filip Kamenov. Er nahm die meisten Rebounds und punktete Zweistellig. Auch Routinier Ricky Easterling, sowie Narku Bergmann konnten zweistellig punkten. Dennoch wurde es unseren Jungs beim Versuch eines Korbwurfes durch die harte und sehr gute (zweitliga-taugliche) Defense der Wizards sehr schwer gemacht. Positiv hervorzuheben ist das 3. Viertel. In dieser Phase des Spiels konnten die SUNKINGS beweisen, warum sie in der Hinrunde mehr Siege als Niederlagen erreicht haben, denn sie konnten das Viertel mit 24:19 für sich entscheiden.

“Mit der Leistung meiner Jungs kann ich sehr zufrieden sein. Wenn man mit nur sieben Spieler beim Tabellenführer antritt, erwartet man eher ein Debakel. Ich finde mit einer Rumpftruppe, 34 Punkten Differenz und keine 100 Punkte des Gegners Auswärts in Karlsruhe zu verlieren ist keine Schande. Im Gegenteil, das Team hat gekämpft und Wille gezeigt. Jetzt können alle mal durchatmen, regenerieren und die Wunden heilen. Wir alle hoffen auch im neuen Jahr auf ein paar Rückkehrer aus dem Lazarett, sodass wir wieder in den anstehenden Spielen punkten und den Blick in der Tabelle nach oben richten können.”, so blickt Coach Dominik Dörr optimistisch in die Zukunft der Saison 2019/2020.

Wir wünschen unseren Jungs, alle Helfer, Sponsoren, Partner und ganz besonders unseren Fans eine frohe Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Dritter Streich – Mannheims Siegesserie ist beendet

Wow, was haben die Zuschauer in der Stadtgartenhalle ein Spiel am heutigen Sonntag erleben dürfen. Mit 72:70 schicken die SUNKINGS ihren Gegner die SG Mannheim Basketball nach Hause. Mannheim wollte selbst ihre Siegesserie fortsetzen und trat entsprechend im 1. Viertel Ihrem Anspruch an. In den ersten fünf Minuten fielen 100 Prozent aller Würfe durch die Reuse der Saarländer. Teilweise bauten die Gäste die Führung bis zu 16 Punkte Differenz aus. Saarlouis hingegen traf zu viele falsche Entscheidungen und nahm entsprechend auch sehr viele Fouls, die den Spielverlauf auf eine harte Probe stellte. Resultat der genommen Fouls waren die überaus erfolgreichen Punkte für Mannheim von der Freiwurflinie. Das Viertel ging mit 15:27 an die Gäste.

Nach lauter Ansprache durch Coach Dörr an sein Team gingen die SUNKINGS wie ausgewechselt in das 2. Viertel. Weiterhin nahmen die Saarländer Fouls, aber rissen immer mehr das Spiel an sich und ließen deutlich weniger Treffer für Mannheim zu. Besonders Narku Bergmann fand durch seine Schnelligkeit und Spielfreude immer wieder den Weg unter den Korb der Gäste und verwandelte überaus durchschnittlich erfolgreich seine Würfe. Auch wurde das Spiel beider Teams schnell und gradlinig geführt. Ein Augenschmauß für die Zuschauer in der Stadtgartenhalle. Die SUNKINGS entschieden das 2. Viertel mit 25:15 für sich und gingen mit Zwei Punkte Rückstand in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit dreht Mannheim wieder mächtig auf und unsere Spieler Narku Bergmann, Nicholas Burgard und Hari Mujkanovic holten sich in dieser Phase des Spiels ihr vierte Foul. Das führte auch dazu, dass in der Defense nun nicht mehr so hart gearbeitet werden konnte. Mannheim entschied das 3. Viertel mit 22.16 und ging mit einer Acht-Punkte-Führung in das letzte Viertel.

Im letzten Viertel blieb die Intensität beider Teams hoch. Bei noch rund sechs verbleibenden Minuten lagen die SUNKINGS immer noch mit 8 Punkten zurück. Zugleich nahm Nicholas Burgard und Hari Mujkanovic ihr fünftes Foul und mussten die letzten Minuten der Partie von der Bank beobachten. Dennoch schafften es unsere Jungs Mannheim stärker unter Druck zu setzen und achfften 50 Sekunden vor Ende der Partie den Ausgleich. Mannheim kam in Ballbesitz, war aber nicht in der Lage die Situation für sich zu entscheiden und verlor wiederum den Ball. Darauf folgten die zwei wichtigsten Punkte für die SUNKINGS in diesem Spiel. Die Schlussminuten blieben weiter hart um kämpft, aber das Glück stand auf der Seite unserer Jungs. Sie verteidigten bis zur letzten Sekunde die Führung und die Punkte blieben verdient in Saarlouis.

Punktgleich mit Fellbach stehen die SUNKINGS auf dem sechsten Platz und liegen zwei Punkte zur Hälfte der Saison hinter dem Dritten aus Idstein und vier Punkte hinter dem Tabellenzweiten aus Koblenz. Ricky Easterling behält weiterhin die Krone des besten Werfers der Regionalliga Südwest auf, gemeinsam mit Filip Kamenov der ebenso zu den Zwanzig-Besten-Werfer gehört.

Nächste Woche Samstag geht es zum Tabellenführer nach Karlsruhe und im neuen Jahr findet am 18.01.2020 gegen Crailsheim das nächste Heimspiel statt.

Zwei Siege in Folge – SG Mannheim

Der Knaller des zurückliegenden Wochenendes war der erfolgreiche Abschluss unserer Jungs in Koblenz gegen den Tabellenzweiten die Baskets. Ein grandioses erstes und letztes Viertel reichte diesmal aus den übermächtigen Gegner in die Knie zu zwingen. Das war innerhalb einer Woche der zweite Sieg in Folge für unsere SUNKINGS.

Diesen Sonntag – 15 Uhr – kommt die SG Mannheim in die Stadtgartenhalle. Die SG startete erstmal schwach in die Saison, aber die ebenso verletzungsbedingten Mannheimer kommen nun mit kompletter Mannschaft immer besser Trott. Das Gleiche gilt für unsere SUNKINGS. Nach und nach entwickelt sich die SUNKINGS unter Coach Dominic Dörr zu einem besseren Team mit mehr Athletik und insbesondere Spirit. Top in Form sind Topleader der Regionalliga Südwest Ricky Easterling und Filip Kamenov. Immer wohler fühlt sich Narku Bergmann, er punktete zuletzt öfters zweistellig. Sowie Nicholas Burgard der sichtlich Sehr viel Spass an seinem Lieblingssport findet.

Der Hochball findet am kommenden Sonntagnachmittag – 15.12.2019 – um 15 Uhr in der Stadtgartenhalle statt. Nicht wie zuvor angekündigt 17:30 Uhr. Kommt in die Stadtgartenhalle und unterstützt euere Jungs für weitere Punkte im Kampf um die Meisterschaft der Regionalliga Südwest.

SUNKINGS gewinnen in Koblenz gegen den Tabellenzweiten mit 68:71

Starke Leistung unserer Jungs beim Tabellenzweiten. Erstmals wiedermal mit am Start war wieder unser Urgestein Hari Mujikanovic. Unsere Jungs zeigten eine sehr starke Leistung und dominierten das 1. und 4. Viertel. Lagen zum letzten Viertel noch mit 10 Punkte im Rückstand und zeigten dann wohl die bisherige Saisonleistung und zwangen den Tabellenzweiten in die Knie. Beste Werfer waren wiedermal Ricky & Filip mit 19 Punkte. Ausschlaggebend war die sehr gute Defense und Mannschaftsleistung.
Nächsten Sonntag, 15.12.2019 – 15 Uhr!!!!! – kommt Mannheim in die Stadtgartenhalle. Seit mit dabei und unterstützt unsere Jungs und drückt für Paul Fuchs euere Daumen, denn er konnte Aufgrund einer zugezogenen Verletzung im Training nicht mit antreten. – Jump To Pro –