Saarlouis Sunkings verlieren zu Hause gegen TV Idstein

Saarbrücker Zeitung von Daniel Novickij

Das hatte sich Basketball-Regionalligist Sunkings Saarlouis aber ganz anders vorgestellt. Vorher betonte deren Spieler, Finn Heyd noch, sie wollten die Heimsieg-Serie von fünf gewonnen Spielen in Folge weiter ausbauen.

Nach der 72:77-Niederlage im November in Idstein habe die Mannschaft mit dem TV noch eine Rechnung offen. Jetzt empfingen die Saarlouiser den TVI zur Revanche in der Kreissporthalle in Saarlouis. Doch daraus wurde in der Partie 6. gegen 4. nichts

Trotz einer anfänglichen 21:20-Führung mussten sich die Hausherren mit 81:92 (35:51) geschlagen geben. Durch die Niederlage rutschten die Sunkings auf Platz neun ab. Rund 300 lautstarke Zuschauer sahen einen guten Beginn ihres Teams. „Wir sind gut gestartet und haben durch gute Spielzüge einige schöne Treffer herausgespielt“, lobt der Sunkings-Trainer, Dominic Dörr. Doch nach dem ersten Viertel gerieten die Sunkings unter die Räder. „Wir haben im zweiten Viertel total kopflos gespielt“, moniert Dörr. „Idstein hat die zweiten Bälle erobert – dadurch kamen sie immer wieder zum Abschluss.“

„Wir haben die Vorgaben des Trainers nicht umgesetzt“, kritisiert der Sunkings-Spieler, Nii Narku Bergmann. „Unsere Verteidigung war nicht aggressiv genug, und wir waren ständig einen Schritt zu spät.“ Bergmann ergänzt: „Wir müssen uns mehr abstimmen. Ansonsten läuft jeder planlosumher.“ Zum Ende der ersten Halbzeit lagen die Sunkings bereits 35:51 zurück.

Nach der Pause bäumten sich die Hausherren auf und kamen bis auf drei Punkte an die Gäste heran – 64:67 nach dem dritten Viertel. Im Schlussabschnitt konnten die Sunkings den Druck aber nicht aufrechthalten – den Hausherren ging die Puste aus. „Am Ende hat Idstein die wichtigen Punkte gemacht“, erklärt Heyd. Auch die beiden besten Werfer der Sunkings, Filip Kamenov (17 Punkte) und Nii Narku Bergmann (16 Punkte) konnten die drohende Niederlage nicht mehr verhindern. Am Ende mussten sich die Sunkings den Gästen mit einem 81:92 geschlagen geben. „Wir sind keine erfahrene Mannschaft. In unserem Spiel haben wir viele Hochs und Tiefs“, verrät der Sunkings-Spieler, Filip Kamenov. Dem Team seien zum Schluss zu viele Fehler unterlaufen.

Quelle: https://www.saarbruecker-zeitung.de/sport/sz-sport/basketball-regionalliga-saarlouis-sunkings-unterliegen-idstein_aid-49087377?utm_source=facebook&utm_medium=referral&utm_campaign=share&fbclid=IwAR2Gg1hWf1czfn2p8gITCiu0Qj4-dK2ZTMVbVmtDixBT9bnffPDicTMWC0U