Da ist noch eine Rechnung offen – Kreissporthalle!!!

Basketballer der Saarlouis Sunkings empfangen am Sonntag den TV Idstein.

Sunkings-Flügelspieler Nicholas Burgard (in Rot) visiert den Korb ab. Mit Idstein kommt am Sonntag ein unbequemer Gegner. Foto: Ruppenthal

Basketball-Regionalligist Saarlouis Sunkings ist für die Revanche bereit: An diesem Sonntag (17.30 Uhr, Kreissporthalle Saarlouis) will die Mannschaft von Trainer Dominic Dörr die Erinnerungen an die bittere 72:77-Auswärtsniederlage beim TV Idstein im November ausradieren und mit einem Erfolgserlebnis vor eigener Kulisse überschreiben. Besonders nach der 68:76-Auswärtsniederlage gegen den TV Langen vergangene Woche sind die Saarlouiser auf Wiedergutmachung aus. Denn durch die Niederlage fielen die Saarländer in der Tabelle bis auf Rang sechs zurück.

Und nun kommt es zum Duell mit dem Tabellenvierten. „Mit Idstein haben wir noch eine Rechnung offen“, kündigt Finn Heyd dem Gegner einen heißen Tanz an und ergänzt: „Wir wollen unsere Siegesserie zu Hause weiter ausbauen und fleißig Punkte sammeln.“

Denn Saarlouis ist durchaus eine Festung. Seit fünf Heimspielen sind die Sunkings ungeschlagen. „Auch im Hinspiel haben wir gut mitgehalten. Am Ende haben uns einige Fehler das Spiel gekostet“, verrät Heyd. „Idstein hat uns eiskalt dafür bestraft, dass wir unsere Chancen nicht genutzt haben“, moniert Teamkollege Paul Fuchs.

„Idstein verteidigt konstant den Raum. Das ist zwar ein gutes taktisches Mittel – aber untypisch in der Regionalliga“, erklärt Sunkings-Trainer Dörr. „Wir müssen uns auch am Samstag auf die Raumverteidigung einstellen. Und wir dürfen nicht nur aus der Distanz werfen, sondern wir müssen auch mal den Weg zum Korb suchen. Das wird der Schlüssel sein.“

Gleichzeitig gelte es zu verhindern, dass die gefährlichen Distanzschützen der Gäste zum Zuge kommen, darunter auch Top-Korbjäger, Julian DeBose. Der erzielte bereits 334 Punkte in der aktuellen Spielzeit.

Durch ein Erfolgserlebnis gegen Idstein könnten die Sunkings auch Selbstbewusstsein für die Zukunft tanken. „Die Liga ist dieses Jahr wahnsinnig eng. Wir müssen alle unsere Heimspiele gewinnen“, fordert Heyd. „Wir wollen den Kontakt zu den ersten vier Plätzen weiter halten und mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben“, erklärt Center Jonathan Almstedt.

Quelle: Saarbrücker Zeitung 2020-02-14 von Daniel Novickij
Link: https://www.saarbruecker-zeitung.de/sport/sz-sport/basketball-saarlouis-sunklings-empfangen-den-tv-idstein_aid-48975533