Herzschlagfinale – SUNKINGS gewinnen gegen Young Tigers

Die Revanche gegen Tübingen ist gelungen. Mit 78:77 gewinnen unsere SUNKINGS in Overtime ihr neuntes Spiel der Saison und weisen ein ausgeglichenes Punkteverhältnis auf. Mit dem Sieg machten unsere Jungs gleich drei Plätze in der Tabelle gut und sind nun auf dem fünften Rang, liegen vier Punkte hinter Langen, der nächsten Samstagabend sein Heimspiel gegen unsere SUNKINGS ausrichtet.

Bester Werfer der SUNKINGS war unser Urgestein und Kapitän Ricky Easterling. Er verwandelte 10 Zwei-Punkte-Würfe, 1 Drei-Punkte-Wurf und 7 von 7 Freiwürfe und erzielte somit eine irrsinnige 100 Prozent Trefferquote. Dazu kamen 19 Punkte von Narku Bergmann hinzu, der elegant den Weg durch die gegnerische Zone nahm und zum Korb zog. Nach anfänglichen Schwierigkeiten drehte Filip Kamenov zum Ende der Partie auf und war gemeinsam mit seinem Team ein Garant für den Sieg. Er warf 13 Punkte. Unter dem Korb rang Nicholas Burgard seine Gegner um den Ball und nahm die meisten Rebounds der Partie.

In der Anfangsphase konnten sich die SUNKINGS bis zu 16 Punkten von den Young Tigers absetzen. Mit flüssigen Spielsystemen und einer starken Abwehrleistung war Coach Dörr bis Anfang des zweiten Viertels mit seinem Team sehr zufrieden.

Danach erhöhten die Tübinger die Intensität und übten auf die Saarländer einen hohen Druck aus, sodass zur Halbzeit nur noch eine sechs Punkte-Führung auf der Anzeige stand. Zum Start ins dritte Viertel schafften die SUNKINGS die Vorherrschaft auf dem Parket wieder her, bis dann im vierten Viertel Tübingen den Ausgleich herstellen konnte. Nach spannenden Schlussminuten retteten sich beide Teams in die Verlängerung. Auch hier setzten sich die Hausherren wieder früh ab und Tübingen schaffte es wiedermal durch eine fantastische Energieleistung an die SUNKINGS ranzukommen. Aber der notwendige Punch zum Sieg hatten unsere Jungs aus Saarlouis und gewannen ein hoch athletisches und emotionales Spiel mit 78:77 Punkte. Ein großes lob geht an die junge Mannschaft aus Tübingen, die nie aufgehört haben an sich zu glauben und bis zum Schluss kämpften. Es war eine Klasse Leistung beider Teams. Das ist Basketball.

Nächste Spiele finden kommenden Samstagabend in Langen gegen die Giraffen und am 16.02.2020 vor heimischen Publikum die nächste Revanchepartie gegen Idstein statt.