Wizards zu stark für die SUNKINGS

Der Tabellenerste aus Karlsruhe erwischte gestern einen Sahneabend und gewannen zu Hause die Partie mit 94:60. Unsere Jungs kämpften bravourös und vermieden mit Einsatz und Wille eine höhere Niederlage.

Karlsruhe konnte aus dem vollen Schöpfen und zeigt vor heimischen Publikum einen starken Defensebasketball. Im Umkehrschluss passte es auch in der Offensive. Die SUNKINGS hingegen reisten mit einer Rumpftruppe nach Karlsruhe an. Studien- und krankheitsbedingt vielen Nicholas Burgard, Luca Meyer, Paul Fuchs, Alexander Diederich, Edgar Schwarz und Hare Mujkanovic aus. Dennoch kämpften die SUNKINGS 40 Minuten gegen die drohende Niederlage. Am Effektivsten bewies sich wiedermal Filip Kamenov. Er nahm die meisten Rebounds und punktete Zweistellig. Auch Routinier Ricky Easterling, sowie Narku Bergmann konnten zweistellig punkten. Dennoch wurde es unseren Jungs beim Versuch eines Korbwurfes durch die harte und sehr gute (zweitliga-taugliche) Defense der Wizards sehr schwer gemacht. Positiv hervorzuheben ist das 3. Viertel. In dieser Phase des Spiels konnten die SUNKINGS beweisen, warum sie in der Hinrunde mehr Siege als Niederlagen erreicht haben, denn sie konnten das Viertel mit 24:19 für sich entscheiden.

“Mit der Leistung meiner Jungs kann ich sehr zufrieden sein. Wenn man mit nur sieben Spieler beim Tabellenführer antritt, erwartet man eher ein Debakel. Ich finde mit einer Rumpftruppe, 34 Punkten Differenz und keine 100 Punkte des Gegners Auswärts in Karlsruhe zu verlieren ist keine Schande. Im Gegenteil, das Team hat gekämpft und Wille gezeigt. Jetzt können alle mal durchatmen, regenerieren und die Wunden heilen. Wir alle hoffen auch im neuen Jahr auf ein paar Rückkehrer aus dem Lazarett, sodass wir wieder in den anstehenden Spielen punkten und den Blick in der Tabelle nach oben richten können.”, so blickt Coach Dominik Dörr optimistisch in die Zukunft der Saison 2019/2020.

Wir wünschen unseren Jungs, alle Helfer, Sponsoren, Partner und ganz besonders unseren Fans eine frohe Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr.