Es fehlt der Spirit

Der anfängliche Spirit ist dahin, denn das ist nun die fünfte Niederlage und dritte in Folge. Mit 73:78 verlieren unsere Jungs vor heimischen Publikum gegen den Tabellennachbar aus Fellbach und belegt in der Regionalliga Südwest den 10 Tabellenrang.

Wie schon in den meisten Spielen dieser Saison grüßt täglich das Murmeltier, die SUNKINGS laufen wiedermal einen frühen Rückstand hinterher. Sie schaffen es zwar mit überragender Einzelleistung von Ricky Easterling und Filip Kamenov an die Flashers aus Fellbach heranzukommen, dennoch reicht es in Führung liegend nicht aus sich als Team entscheidend vom Gegner abzusetzen. Natürlich sind die SUNKINGS ein sehr junges Team mit vielen unerfahrenen Regionalliga-Spieler und den überragenden Führungsspieler Ricky Easterling und Filip Kamenov, aber der SUNKINGS-Spirit aus den letzten Saisons ist von Niederlage zu Niederlage verloren gegangen. Es gilt nun für alle Beteiligten sich zu motivieren, das Team zu unterstützen, die Konzentration über die gesamte Spiellänge aufrecht zu halten und in den entscheidenden Minuten kühlen Kopf zu bewahren.

Nächsten Sonntagnachmittag müssen als Team Trainer, Führungsspieler und die jungen Wilden gegen Stuttgart eine positive Reaktion auf die Niederlagenserien zeigen. Der MTV steht ebenso schlecht dar wie die SUNKINGS und weist auch drei magere Siege und fünf Niederlagen für die bisherige Saison vor.