2. Niederlage in Folge

Die SUNKINGS verlieren das zweite Spiel in Folge und orientieren sich nicht mehr nach den oberen Regionen, sondern müssen eher nach unten in der Tabelle schauen. Mit 66:73 geben unsere Jungs das Spiel an den TV Langen ab.

Wie auch gegen Tübingen zeigten die SUNKINGS in der Spieleröffnung zu Beginn der Partie eklatante Schwächen. Das führt zu Ballverluste und ungezwungen Fehler. Schon früh lief Saarlouis einen hohen Rückstand hinterher (9:21).

Im 2. Viertel kämpften sich die SUNKINGS angeführt durch Urgestein Ricky Easterling wieder heran. Dabei schlichen sich nach und nach Fehler bei den Gästen aus Langen ein. Die Würfe von außen der Langener Spieler fanden nicht den Weg durch die Reuse. Mit einer Führung von 36:32 gingen die Saarländer in die Halbzeitpause.

Das 3. Viertel glich Wiederwahl dem 1. Viertel. Langen stellte die Defense auf Zonendeckung um und erhöhten die körperliche Intensität. Damit kamen die SUNKINGS nicht zurecht und gaben das Viertel mit 11:21 an die Gäste ab.

Im letzten Viertel liefen unsere Jungs wieder einem gehörigen Rückstand hinterher. Dennoch schafften sie bis kurz vor Ende des Spiels dasSpiel ausgeglichen zu gestalten und hatten mehrere Möglichkeiten die Partie für Sichtung entscheiden. Doch diese entscheidenden Angriffen konnten nicht erfolgreich umgesetzt werden. Langen gewann zurecht die Partie, weil sie es mehr wollten als unsere Jungs.

Statistik: Paul Fuchs 2. Pkt., Finn Heyd 1. Pkt., Narku Bergmann 8. Pkt., Ricky Easterling 28. Pkt., Leo Rolgeiser 6. Pkt., Jonathan Almstedt 3. Pkt., Nicholas Burgard 6. Pkt. und Filip Kamenov 11. Pkt.