Sunkings empfangen die SG Mannheim zum Abschluss der Hinrunde

Am kommenden Sonntag, den 16.12.2018, steigt für unsere 1. Herren das letzte Spiel der Hinrunde in der Regionalliga Südwest. In der gewohnten Stadtgartenhalle empfängt man die Spielgemeinschaft aus Mannheim. Der Aufsteiger aus Baden-Württemberg steht aktuell mit einer Bilanz von 4 Siegen bei 8 Niederlagen in der unteren Tabellenhälfte, konnte aber am vergangenen Wochenende beim Heimsieg gegen den MTV Stuttgart (78-70) beweisen, dass man sie auf keinen Fall unterschätzen darf.

Bei einem Heimsieg würden unsere Sunkings die Hinrunde auf dem 4ten Tabellenplatz beenden. Angesichts des großen Umbruchs im Sommer und der zwischenzeitlich angespannten Personalsituation, wäre das ein durchaus zufriedenstellendes Zwischenergebnis. Besonders achtgeben muss die Mannschaft von Dennis Mouget hierbei vor allem auf Alexander Kuhn. Der Forward ist mit 18,2 PpS Topscorer der Gästemannschaft und damit hinter Rouven Rössler der zweitbeste deutsche Punktesammler in der Regionalliga.
Eingebettet zwischen die schwierigen Aufgaben gegen Koblenz (Auswärtsniederlage am vergangenen Wochenende) und Speyer (Rückrundenauftakt, Heimspiel am 22.12.2018) ist es für Easterling und Co umso wichtiger, den Aufsteiger aus der Rhein Neckar Region nicht zu unterschätzen und mit voller Konzentration anzugehen.

Wir freuen uns zum Auftakt in das erste von zwei Heimspielen in Serie, auf eure zahlreiche und lautstarke Unterstützung in der Stadtgartenhalle. Bevor es in die wohlverdiente Weihnachtspause geht, möchten sich die Sunkings noch mit zwei möglichst erfolgreichen und attraktiven Basketballspielen von allen Unterstützern aus dem Kalenderjahr 2018 verabschieden!

Let’s Go Sunkings!

SUNKINGS vor hoher Hürde

Am Samstag, 08.12.2018, 19.30 Uhr, stehen unsere SUNKINGS vor ihrer wohl grössten Herrausforderung in dieser Saison. Der Weg führt auf die Karthause zum souveränen Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten, Conlog Baskets Lützel Koblenz. Das Team von Chefcoach Josip Bosniak feierte am vergangenen Wochende in Stuttgart seinen 10. Sieg in Folge und ist ganz klar auf Kurs in Richtung Meisterschaft. Sunkings Manager Hanno Mouget:“ Unsere Mannschaft fiebert dem Spiel in Koblenz entgegen, denn wann hat sie schonmal die Gelegenheit vor einer solchen Kulisse und der tollen Stimmung in der Karthause zu spielen. Das muß für jeden unserer Spieler Ansporn genug sein, die letzten Reserven zu mobilisieren und den Zuschauern eine super Performance zu bieten, um den Anspruch des Topspiels gerecht zu werden.

Unsere Kranken und Verletzten kehren langsam zurück, so daß die Hoffnung besteht, Koblenz auf Augenhöhe zu begegnen. Waren vor der Saison die Speyerer nach ihren spektakulären Verpflichtungen der Topfavorit auf den Meistertitel, so beeindruckte in den letzten Wochen die Stabilität der Koblenzer Mannschaft. Nach dem steten Auf und Ab in den letzten Jahren wäre ein Aufstieg in die ProB der verdiente Lohn für den Basketballstandort Koblenz mit den tollen Fans, besonders aber für Sportdirektor Thomas Klein, der die Basketballeuphorie dort mit seinem extremen Engagement erst zum Leben erweckt hat. Von dieser Basketballbegeisterung können wir in Saarlouis leider nur träumen, verdient hätte sie unsere jetzige Truppe auf jeden Fall, spielt sie doch eine starke Saison, die ihr die Wenigsten zugetraut hatten. Mit der jüngsten Mannschaft der letzten Jahren und mit den vielen Eigengewächsen auf dem 4. Tabellenplatz zu stehen, ist herrausragend. Hier muß ich besonders unseren Coach erwähnen, der es verstanden hat, nach dem Aderlass der letzten Saison eine neue Mannschaft zu formen, indem er gute Neuverpflichtungen tätigte und die jungen Spieler permanent weiterentwickelt.

Wir freuen uns auf das Spiel in Koblenz in der tollen Atmosphäre.

Unser nächstes Heimspiel gegen SG Mannheim findet statt am 16.12. um 15 Uhr, dann wieder in der gewohnten Umgebung in der Stadtgartenhalle.

– Jump to Pro –

SUNKINGS in der Kreissporthalle erfolgreich

Weiterhin hat Coach Dennis Mouget Ausfälle zu verkraften und dennoch können die SUNKINGS mit einem Sieg gegen den MTV Kronberg eine Schippe drauflegen. Leider nur als Zuschauer unterstützte der verletzte Center Jonathan Almstedt von der Bank aus seine Jungs. Er wird wohl noch mehrere Wochen nach dem Unfall in der Partie gegen Karlsruhe ausfallen. Luca Meyer und Justus Schuh sind ebenso angeschlagen und mussten der Partie fernbleiben. Des Weiteren kämpfte sich Xavier Williams trotz Fingerverletzung in die Partie hinein. Seine Wurfquote war Verletzungsbedingt sehr schlecht, dennoch war an diesem späten Nachmittag ein Garant auf dem Platz und führte die SUNKINGS über 34 Minuten durch das Spiel.

Die Gäste aus aus Kronberg legten in den ersten Minuten furios los, mit einem Dreier durch Litzbach und darauf folgend D. Medo mit Korbleger und anschließenden Foul mit verwandelten Freiwurf. Der MTV erspielten sich einen sechs Punkte Vorsprung und ließ zugleich in der Abwehr keinen Treffer zu. Danach folgte die beste Phase unseres Centers Alexander Diederich gemeinsam mit Filip Kamenov führten die Beiden die SUNKINGS zwischenzeitlich zu einer neun Punkte Führung. Dennoch kämpften sich die Gäste wieder heran und konnten den Rückstand auf fünf Punkte verringern. Im zweiten Viertel blieb der MTV Kronberg auf der Siegerstraße und schaffte bis kurz vor Ende der Halbzeit einen Vorsprung zu erspielen. Drei Minuten vor Ende des zweiten Viertel läutete mit einem erfolgreichen Dreipunkte-Wurf Filip Kamenvo die Wende der Partie ein. Gefolgt mit weiteren vier Punkte in Folge durch Nicholas Burgard und Ricky Easterling gingen die SUNKINGS mit 39:35 in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte stand im Zeichen der Saarlouis Jungs. Der Vorsprung von zwölf Punkten wurde Ende des dritten Drittels markiert, aber Kronberg ließ nie locker und konnten den Rückstand wieder einstellig verringern. Im letzten Viertel unterstrich Alexander Diederich seine Topform und stellte wiedermal den zwölf Punktevorsprung wieder her. Ein weiteres Aufbäumen der Kronberger verpuffte am Ende der Partie und die SUNKINGS gewannen das Spiel mit 81:76.

Nächsten Samstag, den 08.12.2018 geht es zum Spitzenreiter nach Koblenz und Sonntag, den 16.12.2018 um 15 Uhr kommt die SG Mannheim in die heimische Stadtgartenhalle.

Statistik: Finn Heyd 2 Pkt., Xavier Williams 8 Pkt., Ricky Easterling 14 Pkt., Edgar Schwarz 3 Pkt., Alexander Diederich 20 Pkt. 14 Reb., Nicholas Burgard 19 Pkt. und Filip Kamenov 15 Pkt.

– Jump To Pro –

Kreissporthalle statt Stadtgartenhalle – SUNKINGS vs. MTV Kronberg

Das nächste Heimspiel steht an und als Gegner kommt der MTV Kronberg in die Kreissporthalle. Das Spiel wurde in die Kreissporthalle verlegt. Zusätzlich findet das Spiel schon um 17 Uhr statt. Nach einem Verwaltungsfehler haben sich die Verantwortlichen der Handballer der HG Saarlouis und der SUNKINGS darauf geeinigt, dass schon um 17 Uhr das Regionalligaspiel unserer Basketballer in der Kreissporthalle stattfinden wird und am Abend das Handballheimspiel des Drittligisten HGS in der Stadtgartenhalle gespielt werden kann. So können die Fans beider Sportarten einen geballten Sportsamstag der Extraklasse genießen, zuerst in der Kreissporthalle Regionalliga Basketball und danach 3. Liga Handball.

Mit den MTV Kronberg kommt ein Basketballteam in die Kreissporthalle das letztes Jahr von Beginn an um den Abstieg kämpfte, aber aktuell besser dar steht las letzte Saison. Mit nur zwei Niederlagen mehr als unsere Jungs findet sich der MTV auf dem siebten Tabellenrang hinter Stuttgart und vor Gießen. Gefährlichste Spieler sind der Power Forward Daniel Medo und der Shooting Guard Felix Hecker. Eigentlicher Star um Trainer Miljenko Crnjac ist das Team selbst, denn die meisten Spieler des MTV liegen im sicheren Mittelfeld der Statistik und somit ist der MTV Kronberg schwer auszurechen.

Coach Dennis Mouget hofft das ein Großteil seiner SUNKINGS am kommenden Samstagnachmittag wieder Fit sind. Seit Montag ins Training eingestiegen sind Justus Schuh und Edgar Schwarz. Xavier Williams meldete sich am Dienstag zum Wurftraining wieder genesen zurück. Das Knie von Nicholas Burgard steht weiterhin unter ärztlicher Beobachtung, aber er absolvierte, geführt durch Coach Mouget, ein Spezialtraining, damit das Knie mehr Stabilität erhält.

Damit nach der bitteren Auswärtsniederlage gegen Crailsheim der nächste Sieg gefeiert werden kann, freuen sich die SUNKINGS auf viele Zuschauer und guten Stimmung in der Kreissporthalle. Danach geht es direkt weiter in die Stadtgartenhalle zu der HG Saarlouis 3. Handball-Bundesliga.

Hochball findet schon am kommenden Samstag, den 01.12.2018 um 17 Uhr in der Kreissporthalle statt.

– Jump To Pro –

Spiel in Crailsheim unter keinem guten Stern. 104:73 Klatsche

Was sich schon in der letzten Trainingswoche angedeutet hatte, wurde leider Gottes beim Auswärtsspiel bei den Crailsheim Merlins traurige Gewissheit. Fehlten doch bei den Übungseinheiten der leider für längere Zeit verletzte Jonathan Almstedt, der lädierte Nico Burgard und der an einem grippalen Infekt erkrankte Justus Schuh, so fiel zu Ende der Woche auch noch Luca Meyer krankheitsbedingt aus. Den Reigen voll machten dann Choach Mouget und ganz schlimm, Xavier Williams, beide mit einer hartnäckigen Erkältung. Glücklicherweise machten sie die Auswärtsfahrt mit, wobei gerade Xavier extrem geschwächt war. Auch bei dem verbliebenen Haufen der 6! Aufrechten war der ein oder andere ebenfalls nicht im Vollbesitz seiner Kräfte.

Deshalb war es auch nicht weiter verwundlich, daß unser Team nicht in Tritt kam bei einem extrem starken Gegner. Dieser hatte nicht nur im Gegensatz zu unserer Truppe das notwendige Wurfglück, sondern konnte mit seiner jetzt endlich kompletten Mannschaft beweisen daß der gegenwärtige Tabellenstand nur eine Momentaufnahme ist. Die Tendenz in Crailsheim zeigt ganz stark nach oben. Über dieses Spiel eine Analyse für unser Team zu stellen, verbietet sich der Umstände wegen schon von allein. Einzig unser Youngster, Paul Fuchs, muß erwähnt werden, lieferte er doch eine herzerfrischende Performance mit 15 Punkten, davon 4 Dreier.

Diese Niederlage wirft die Mannschaft nicht um, denn schon am kommenden Samstag ist die Gelegenheit gegeben, eine neue Serie zu starten. Dazu gehören aber zwei ganz wichtige Faktoren, nämlich die Rückkehr des ein oder anderen Spielers aus dem Krankenstand und ganz besonders die grossartige Unterstützung unserer Fans, auf die sich Mannschaft bisher verlassen konnte.

Unser nächstes Heimspiel gegen MTV Kronberg findet statt am Samstag, 01.Dezember, !!!!17Uhr, Kreissporthalle!!!

Statistik: http://Live fibaeurope.com Merlins vs. SUNKINGS

SUNKINGS entscheiden Spitzenspiel für sich

Das Spitzenspiel der 1. Regionalliga Südwest haben die SUNKINGS gegen die Young Tigers aus Tübingen mit 82:73 für sich. Die Vorzeichen für die Saarländer standen nicht gut, denn der noch angeschlagene Nicholas Burgard und der gebrochene Finger von Xavier Williams verhinderte eine 100 prozentigen Fitness der Beiden. Auch bleiben die Youngster Paul Fuchs wegen Erkältung und Jonathan Almstedt mit einer Knöchelverletzung dem Team fern. Tübingen trat mit einer ebenso jungen Mannschaft gegen Saarlouis an.

Die Young Tigers legten in der ersten Hälfte dementsprechend dynamisch los und setzen auf die Strategie des Ganzfeldpressings. Diese taktische Spielweise brachte Tübing für die ersten 15 Spielminuten die Führung ein. Saarlouis tat sich der aggressiven Spielweise Tübingens zuerst sehr schwer. Für die SUNKINGS reichten dennoch fünf Minuten aus um aus einem Rückstand eine zehn Punkteführung herauszuspielen.

Dennoch gab sich Tübingen in der zweiten Hälfte nicht auf und holten sich in der hart umkämpften Partie die Führung in der 30 Spielminute wieder zurück. Fünf Minuten vor Ende der Partie bei Gleichstand begannen die SUNKINGS das Spiel durch einen Dreier durch Xavier Williams und daraus folgend weiter neun Punkten für sich zu entscheiden. Tübingen hatte kaum noch etwas dagegenzuhalten und mussten die Saarländer ziehen lassen. Entscheidenden Unterschied gegenüber den Tigers machten die von Coach Dennis Mouget ersten Fünf-Spieler, sie erzielten gemeinsam 78 von 82 Punkte. Bei Tübingen überzeugt Rouven Hänig mit einem Double-Double (17 Punkte und 11 Rebounds). Somit stehen Karlsruhe, Saarlouis und Tübingen Punktgleich als Verfolgertrio hinter den Spitzenduo aus Speyer und Koblenz in der Tabelle.

Nächsten Samstag geht es zum Reserveteam des 1. Bundesligateam aus Crailsheim den Merlins. Das Spiel beginnt schon um 15 Uhr.

Statistik: Finn Heyd 4 Pkt., Xavier Williams 26 Pkt., Ricky Easterling 26 Pkt., Edgar Schwarz 4 Pkt., Alexander Diederich 6 Pkt. und Filip Kamenov 16 Pkt.

– Jump T Pro –

Zweites Heimspiel in Folge für die Sunkings Saarlouis

Am kommenden Sonntag, den 18.11.2018, empfangen die Saarlouiser Regionalligabasketballer den Tabellendritten SV 03 Tigers Tübingen zum zweiten Heimspiel in Folge. Spielbeginn ist bereits um 15:00 Uhr, jetzt wieder wie gewohnt in der Stadtgartenhalle.

Die tabellarische Ausgangslage lässt auf ein durchaus spannendes und attraktives Basketballspiel hoffen. Mit sechs Siegen aus den ersten acht Saisonspielen ist die Gästemannschaft aus Baden-Württemberg hervorragend in die Saison gestartet und hat sich als ärgster Verfolger des Spitzenduos aus Koblenz und Speyer festgebissen. Saarlouis steht aktuell mit einer nur unwesentlich schlechteren Bilanz (5 Siege/3 Niederlagen) auf dem fünften Tabellenplatz. Dementsprechend kann man im Falle eines Heimsieges an den Tübingern vorbeiziehen und je nach Spieltagverlauf bis auf den dritten Tabellenplatz vorspringen.

Die Tigers aus Tübingen wissen im bisherigen Saisonverlauf vor allem durch ihren extrem schnellen und laufintensiven Tempobasketball zu überzeugen. Angeführt von Topscorer Rouven Hänig (21.9 PpS) besteht das Gästeteam zum größten Teil aus noch sehr jungen Spielern, welche es insbesondere den Saarlouiser Guards um Ricky Easterling und Xavier Williams nicht leicht machen werden.

Die großen Personalsorgen auf Seiten der Sunkings dürften sich bis zum Wochenende hin wieder ein wenig entspannen. Nicholas Burgard, Edgar Schwarz und Paul Fuchs werden Coach Dennis Mouget voraussichtlich wieder zur Verfügung stehen, nachdem alle drei am vergangenen Wochenende noch passen mussten. Weiterhin ausfallen wird Backup-Center Jonathan Almstedt. Der hoffnungsvolle Nachwuchsspieler zog sich in der Partie gegen Karlsruhe eine Verletzung im Sprunggelenk zu, eine genaue Diagnose steht noch aus.

Die Mannschaft und das Trainerteam freut sich auf diese schwierige aber auch spannende Aufgabe und möchte sich bei den tollen Fans möglichst mit einem Heimsieg bedanken. Wir freuen uns auf eure zahlreiche und lautstarke Unterstützung in der Stadtgartenhalle!

Let’s go Sunkings!

SUNKINGS müssen eine bittere Niederlage hinnehmen

Mit einem weiteren Erfolg stünden die SUNKINGS weiterhin gut in der Tabelle da. Aber daraus wurde nichts. Denn die Vorzeichen für diesen erhofften Sieg waren denkbar schlecht. Paul Fuchs und Nicholas Burgard mussten wegen Erkrankung absagen. Dann verletzte sich im letzten Training Edgar Schwarz und fiel ebenso aus. Somit stand schon früh fest, dass drei von elf Spieler ausfallen.

Beide Team starteten erwartungsgemäß gleichauf. Schon früh in der Partie versuchte Xavier Williams das Spiel der SUNKINGS zu führen und zum Ende des 1. Viertels verschafften sich die SUNKINGS einen vier Punkte Vorsprung zum 21:17. 

Im zweiten Viertel konnte das Ergebnis noch ausgebaut werden. Bei Karlsruhe war es alleinig Topspieler Rouven Rößler der sein Team am Leben hielt. Das Schrumpfteam um Coach Dennis Mouget bot den Saarlouis Zuschauer eine sehr guten Basketball und baute die Führung auf neun Punkte (48:39) aus. Dennoch legte das zweite Viertel den Grundstein für die Niederlage, denn vier Minuten vor Halbzeit verletzte sich Center Jonathan Almstedt am Knöchel und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Des Weiteren hat sich Xavier Williams einen Finger an der Wurfhand ausgekugelt und die Beeinträchtigung war ihm sichtlich anzumerken.

In der zweiten Halbzeit wurde Saarlouis von Karlsruhe überrannt. Nils Maisel gemeinsam mit Rouven Rößler warfen aus allen Lagen rund um die Dreipunktelinie und läuteten somit die Wende ein. Das 3. Viertel entschied Karlsruhe mit 17:30 für sich. Auch entscheiden für diese Leistungssteigerung war die Umstellung in der Karlsruher Abwehr von Mann- auf Zonenverteidigung. Die Saarlouiser Werfer trafen zugleich aus der Distanz keine Körbe mehr. Dementsprechend entwickelte sich auch das letzte Viertel. Coach Mouget hatte kaum noch Optionen auf den Spielstand zu reagieren. Dennoch ist die Niederlage 80:91 verkraftbar, denn sobald alle Spieler wieder Fit sind, können die SUNKINGS ihr gewohntes schnelles Angriffsspiel wieder darbieten. Jetzt heißt es Wunden lecken, regenerieren und sich auf das nächste Heimspiel kommenden Sonntagnachmittag 18.11.2018 vorzubereiten.

Statistik: Finn Heyd 3 Pkt., Xavier Williams 28 Pkt., Ricky Easterling 19 Pkt., Luca Meyer 2 Pkt., Alexander Diederich 5 Pkt. 8 Reb., Justus Schuh 5 Pkt., Jonathan Almstedt 2 Pkt. und Filip Kamenov 16 Pkt. 9 Reb.

Sunkings empfangen die Arvato College Wizards aus Karlsruhe

Am kommenden Samstag, den 10.11.2018, steigt um 19:00 Uhr das nächste Regionalliga-Heimspiel der Sunkings aus Saarlouis. Aufgrund einer Sonderveranstaltung in der Stadtgartenhalle, wird das Spiel ausnahmsweise in der Kreissporthalle Saarlouis ausgetragen werden! Mit den College Wizards aus Karlsruhe hat unsere Mannschaft einen sehr starken Gegner vor der Brust.

Vor Saisonbeginn gehörten die Badener für viele Basketballkenner aus der Region neben Speyer und Koblenz zu den 3 Topfavoriten auf die diesjährige Meisterschaft in der Regionalliga Südwest. Bereits am 3ten Spieltag konnte man dieses Status auch untermauern, als man den Koblenzern die bisher einzige Saisonniederlage zufügen konnte. Insgesamt verlief der Saisonstart mit 4 Siegen und 3 Niederlagen jedoch eher holprig, sodass unsere Sunkings einen Gegner mit viel Wut im Bauch erwarten. Die Saarlouiser stehen als Tabellendritter aktuell 3 Plätze vor den Gästen, jedoch ist man sich darüber bewusst, dass Karlsruhe ein sehr anspruchsvolles Auftaktprogramm zu absolvieren hatte.

Die Schlüsselspieler auf Karlsruher Seite sind mit Sicherheit der US-Amerikaner Bright Mensah, der ehemalige 1. Bundesliga- und Nationalspieler Rouven Rößler sowie Centerriese Eyke Prahst (209cm). Alle 3 gehören zu den besten Scorern in der Regionalliga Südwest und können jede Verteidigung vor große Probleme stellen.

Die Arvato College Wizards präsentieren sich bisher als sehr ausgeglichenes Team und können sowohl unter dem Korb als auch von der 3er-Linie punkten. Ohne Zweifel findet sich im Gästekader genügend individuelles Potential, um in der Regionalliga ganz oben mitspielen zu können. Dementsprechend sind sich die Schützlinge von Dennis Mouget auch darüber bewusst, dass am Samstag eine absolute Topleistung benötigt wird, um die mittlerweile 5 Spiele andauernde Siegessträhne weiter auszubauen.

Die Sunkings werden sich in der Trainingswoche intensiv auf den kommenden Gegner vorbereiten und können voraussichtlich mit voller Kapelle auflaufen. Natürlich möchte man den Spitzenteams möglichst lange auf den Fersen bleiben und den tollen 3ten Tabellenplatz am Wochenende verteidigen. Damit dies gelingt, freuen wir uns auf eure zahlreiche und lautstarke Unterstützung! Bitte nicht vergessen, dass der Austragungsort ausnahmsweise die Kreissporthalle Zeughausstrasse 25 und nicht die Stadtgartenhalle ist!

Let’s go Sunkings!

Sieg der SUNKINGS gegen Stuttgart – Endstand 91:88

Unsere Jungs spielten vergangenen Samstagnachmittag gegen den MTV Stuttgart.

Das erste Viertel zeigte Saarlouis eine konzentrierte Leistung und übte mit schnellen Angriffen viel Druck auf die Heimmannschaft aus. Dabei erspielten sie sich eine kleine Führung heraus. Danach erhöhte Stuttgart sein Offensivspiel und zwang ihre Gäste zu Ballverlusten. Saarlouis schaffte es nicht dagegen zu halten und musste einen 15:0-Lauf der Stuttgarter hinnehmen. Die Hälfte der Partie ist rum und unsere Jungs liegen mit acht Punkten zurück.

Im 3. Viertel ging es hoch turbulent zu. Die SUNKINGS erhielten ein paar fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen und Teamleader Ricky Easterling musste schon nach fünf Minuten durch zwei Fouls (technisch und unsportlich!) die Halle verlassen. Dennoch hielt sich der Rückstand bei acht Punkten. Stuttgart sah wohl in der Disqualifikation Easterlings den Sieg schon vor Augen.

Letztes Viertel, aus acht Punkten wurden schnell 13 Punkten Rückstand und es waren noch sieben Minuten zu spielen. Der MTV war auf der Siegerstraße und marschierte weiter. Ein Sprung in die letzte Minute der Partie und die Anzeigetafel zeigt 54 Sekunden an. Es steht 86:86 und unsere SUNKINGS haben Einwurf. Die Saarländer schafften binnen sieben Minuten den Rückstand zu egalisieren. Dennoch flatterten die Nerven, Saarlouis stand kurz vor einer Sensation. Es kam zum Ballverlust und einem daraus direkt resultierenden Korberfolg für Stuttgart (86:88). SUNKINGS-Spieler Nicholas Burgard hielt die Konzentration hoch und verwandelte zehn Sekunde vor Ende einen Dreier (89:88). Stuttgart gab alles, um das Spiel nochmal drehen zu können. Dem Heimteam fehlten mindestens ein Punkt zum Ausgleich oder zwei Punkte zum Sieg. Aber der Kampf um dem Ball gewinnen die SUNKINGS unter dem eigenen Korb und zeigen in der Endphase die bessere Teamleistung. 4,5 Sekunden zu spielen und unsere Jungs sind im Ballbesitz. Nach dem Einwurf zieht Stuttgart ein schnelles Foul an Flip Kaminov. Es sollte die letzte Möglichkeit werden, um noch einmal in Ballbesitz zu kommen. Flip Kamenov verwandelt souverän seine Freiwürfe. Stuttgart konnte in der restlichen Zeit keinen erfolgreichen Angriff mehr ausspielen. Sieg der SUNKINGS gegen den MTV Stuttgart. – JumpTo Pro –

Statistik: Xavier Williams 16 Pkt., Ricky Easterling 16 Pkt., Edgar Schwarz 4 Pkt.., Alexander Diederich 15 Pkt. 18 Reb., Justus Schuh 3 Pkt., Nicholas Burgard 19 Pkt. und Filip Kamenov 18 Pkt.

– JumpTo Pro –