SUNKINGS starten mit Heimsieg in die Saison

In der gut gefüllten Stadtgartenhalle in Saarlouis starteten die SUNKINGS mit einem 98:95 Sieg gegen die BG Eisbären (BAC Hockenheim) in die neue Saison.

Die größenüberlegenen Eisbären überraschten im ersten Viertel die Saarländer mit aggressivem Angriffsspiel und überzeugten besonders unter den Körben. Im Gegenzug pressten die SUNKINGS die Gäste über das ganze Spielfeld, was die Fehlerquote erhöhte und zu einigen Ballverlusten führte. Dennoch konnten die Saarländer nicht genug Kapital daraus schlagen und gingen nur mit zwei Punkten Vorsprung in die Viertelpause.

Nach Ende der ersten kurze Pause stellte der Gegenercoach Mario Dugandzic seine Spieler auf die Spielweise der SUNKINGS besser ein und seine Mannen überrannten die Saarländer. Teilweise führten sie mit dreizehn Punkten. Bei den SUNKINGS schien nichts mehr zusammenzulaufen. In dieser Phase des Spiels waren die Center des Eisbären ausschlaggebend für die gute Leistung. Die SUNKINGS konnten dem Spiel der Hockenheimer nicht viel entgegensetzen.

Erst mit Beginn des dritten Viertel startete die Heimmannschaft mit dem glänzend aufgelegten Ricky Easterling und Jack Tisdale einen Zwischenspurt. In dieser Phase schafften die Jungs um Coach Dennis Mouget ihren Gegner vom eigenen Korb fernzuhalten und zwangen sie zu Distanzwürfen, die nicht immer zum Erfolg führten. Aus den Rebounds, die jetzt fast alle in SUNKINGS Händen landeten resultierten zahlreiche Fastbreaks. Die Energie der Mannschaft übertrug sich auf die nun lautstarken Fans und erzeugte eine wahnsinnige Atmosphäre. Nach einem zwischenzeitlichen Rückstand von 13 Punkten gingen die SUNKINGS mit vier Punkten Vorsprung ins letzte Viertel der Partie.

Die Schlussphase der Partie war geprägt von Spannung und Teamleistung. Die Führung wechselte zwischen den beiden Teams hin und her. Keiner der Kontrahenten konnte sich absetzen. Auch die Spannung übertrug sich nun auf die Zuschauer beider Lager und diese feuerten ihre Jungs immer lautstärker an. Der Druck auf die Spieler wurde von Sekunde zu Sekunde immer höher und damit kamen die SUNKINGS immer besser zurecht. Umso näher es zum Ende der Partie kam umso mehr Fehler machten die Eisbären, was die Saarländer bestens auszunutzen wussten. Mit vier verwandelten Freiwürfen von Florian Kirsch und Jack Tisdale in den letzten 25 Sekunden beendeten die SUNKINGS die Partie mit 98:95 und feierten die ersten zwei Punkte zum Saisonstart der Regionalliga Südwest.

Mann des Spiels war ohne Frage Ricky Easterling, der in seinem ersten Regionalligaspiel seit der Meisterschaft 2014 40 Punkte gegen sein Ex-Team auflegte und dabei eine überragende Quote (15/22 aus dem Feld, 8/9 Freiwürfe) schoss.

Sicher gibt es noch Verbesserungsbedarf in einigen Bereichen. Das erste Saisonspiel mit so einem intensiven Verlauf zu gewinnen gibt allerdings schonmal einen positiven Start für die nächsten Wochen und Monate!

Probleme gab es mit dem Livestream, den wir versucht haben über Facebook einzurichten. Wir bitten dies zu entschuldigen und arbeiten daran, die technischen Unzulänglichkeiten bis zum nächsten Heimspiel beseitigt zu haben.

Nächsten Samstagabend geht es auswärts zum MTV Stuttgart. Die Schwaben verloren ihr Auftaktspiel in Kaiserlautern.

Statistik:
Florian Kirsch 5 Pkt., Alan Bedirhanoglu 2 Pkt., Ricky Easterling 40 Pkt., Ivan Skrobo 25 Pkt. und Jack Tisdale 26 Pkt.

Die gesamte Statistik gibt es hier: https://www.basketball-bund.net/scouting.do?reqCode=spielStatistik&spielplan_id=1708404

Fotos: Bost

Junge Beine für die SUNKINGS – Rolgeiser soll erste Minuten sammeln

Mit dem 18-jährigen Leo Rolgeiser stößt zur neuen Saison ein weiteres Eigengewächs zum Regionalligakader.

Der frischgebackene Abiturient und angehende Student war in der letzten Saison mit 14,6 Punkten Topscorer der Landesligamannschaft und konnte auch als Starter in der Oberliga bereits reichlich Erfahrung sammeln.

Zur neuen Saison will er nun den nächsten Schritt gehen und erste Minuten in der Regionalliga sammeln. Das Hauptaugenmerk wird zwar auf der Oberligamannschaft liegen, wo er eine unverzichtbare Stütze und mit 14 Punkten im Schnitt auch ein wichtiger Scorer ist. Aber wann immer es die Spielpaarungen zulassen, wird er fester Bestandteil des SUNKINGS Kaders sein.

Die Trainingseinheiten mit der Regionalligamannschaft zeigten bereits das große Potential von Leo, der bereits über einen sehr ausgereiften Wurf verfügt. Seine athletische Spielweise, die er in der Jugend immer wieder unter Beweis gestellt hat, muss er jetzt auf das höhere Herrenevel übertragen um seine Allroundqualitäten auszuspielen. Denn Leo ist auf dem Positionen 1-3 variabel einsetzbar, kann werfen, zum Korb ziehen und verteidigen.

Gefragt zu seinen Saisonzielen antwortet er: “ Das Wichtigste ist Erfahrung zu sammeln und mich durch gute Leistungen in der Mannschaft zu beweisen. Das Vertrauen der Mitspieler bekommt man nicht geschenkt, man muss hart dafür arbeiten. Es reizt mich natürlich sehr gegen bessere, professionellere Teams zu spielen, als ich sie aus der Landes- und Oberliga kenne.“

Als Zusatz hier ein kleines Highlight von Leo aus dem diesjährigen U18-Pokalfinale gegen die Baskets 98 Völklingen:

Der nächste Rückkehrer – Groß wieder an Bord

Ein echter Saarlouiser kehrt zurück: Marius Groß wird in der kommenden Saison die SUNKINGS verstärken. Zumindest, soweit es sein anstehendes Studium außerhalb des Saarlands zulässt.

Der 26-jährige Student kehrt nach 4 Jahren Abwesenheit zu seinem Jugendclub zurück. Nach einem Abstecher zu Oberligist TuS Ensdorf und einem Auslandsaufenthalt in Australien, hat er wieder Lust auf Regionaligabasketball.

Erfahrung bringt Marius reichlich mit: seine letzte Saison im Saarlouiser Dress endete mit der Meisterschaft und dem Pro B Aufstieg. Damals war er noch der zweitjüngste Spieler im Kader, 4 Jahre später ist er nach Routinier Ricky Easterling der Zweitälteste und kann mit seiner Kenntnis der Liga den Neuen weiterhelfen.

Seine größte Waffe ist wie eh und je die bissige Verteidigung, gepaart mit der Gefahr, die er durch seinen Wurf ausstrahlt. Perfekte Voraussetzungen also, um in die Fußstapfen der zurückgetretenen Saarlouiser Basketball-Legende Jimmy Lauter zu treten.

Bei wie vielen Spielen Marius an Bord sein wird ist noch unklar, sicher ist aber, dass sich die Fans in der Stadtgartenhalle am Sonntag auf die Rückkehr eines „Saarlouiser Bub“ freuen dürfen.

Willkommen zurück, Mucki!

Der Kader brauchte Länge – und dann kam Ivan

Der Kader der SUNKINGS ist in diesem Jahr ohne Komprimisse auf Geschwindigkeitsbasketball getrimmt. Was für die Zuschauer sicher attraktiv wird. Allerdings braucht man auch einige Zentimeter unter dem Korb, um Rebounds zu sichern, große Gegner zu verteidigen und selbst Gefahr am Brett auszustrahlen.

Deshalb waren alle glücklich, dass in der letzten Woche mit dem 24-jährigen Ivan Skrobo noch ein großer Mann verpflichtet werden konnte. Der 2,04 m große Neuzugang aus Bosnien-Herzegowina stand letztes Jahr bei den Westfalen Mustangs unter Vertrag.

Neben den ersten guten spielerischen Eindrücken, die Ivan mit seiner schnellen aber physischen Spielweise hinterließ, passt er auch menschlich super ins Team. Immer am lachen, immer positiv, aber im Training und Spiel voll fokussiert, so werden ihn die Fans hoffentlich diese Saison immer erleben.

Ivan ist kein reiner 5er, sondern kann auch mit dem Gesicht zum Korb spielen. Damit passt er perfekt ins Spielsystem von Trainer Dennis Mouget, der sich bereits begeistert zeigt von seiner Neuverpflichtung: „Ivan gibt uns nochmal eine andere Dimension in Angriff und Verteidigung und wird uns sicher sehr weiterhelfen.“

Zum ersten Mal in Action könnt ihr Ivan und seine Teamkollegen am Sonntag sehen. Um 15 Uhr geht es in der Stadtgartenhalle Saarlouis gegen die BG Eisbären los.

Willkommen in Saarlouis, welcome to Saarlouis, dobrodòšli u Saarlouis, Ivan!

Christopher Koch(t) weiter

Christopher Koch wird auch in der kommenden Saison für die SUNKINGS auf Korb- und Reboundjagd gehen.

Der 24-jährige gebürtige Pfälzer ist mittlerweile schon Halb-Saarländer und studiert und lebt auch in Saarbrücken. Außerdem adaptiert er merklich nach und nach die saarländische Sprache und Lebensart.

Nach einer tollen Entwicklung in der letzten Saison wurde er leider durch einen Handbruch gebremst und musste mehrere Monate zuschauen. Nach guter Genesung ist er jetzt wieder in Topform und hofft, dem Team mit guter Defense und einer engagierten Reboundleistung von der Bank helfen zu können.

Nebenbei wird er zudem die U18 Saar der SG trainieren und somit weiter in den Verein eingebunden sein.

Wir wünschen Christopher eine gute und diesmal verletzungsfreie Saison!

SUNKINGS vs. Eisbären – Ehemaliger Bundesligist in der Stadtgartenhalle!

ES GEHT WIEDER LOS! Ehemaliger Bundesligist in der Stadtgartenhalle!

Endlich startet am Sonntag auch die Regionalligamannschaft in die neue Saison! Nach vielen Vorbereitungsspielen und Trainingseinheiten, bekommt es unser Rückkehrer Ricky Easterling direkt am ersten Spieltag mit seinem ehemaligen Team der BG Karlsruhe zu tun, die jetzt unter dem Namen BG Eisbären in einer Kooperation mit Hockenheim starten.

Der ehemalige Bundesligist musste sich nach dem Abstieg aus der Pro B neu sortieren, viele Infos über das Team gibt es nicht. Lediglich das junge Alter vieler Akteure ist bekannt.

Auch unser junges Team (Ricky ist der einzige Spieler über 26), will mit temporeichem und engagiertem Basketball die Fans überzeugen und hofft auf viel Untertsützung am Sonntagnachmittag um 15 Uhr!

Also nach dem Wählen direkt in die Stadtgartenhalle, bis zur ersten Hochrechnung seid ihr wieder zu Hause! 😉

Hochball findet am kommenden Sonntag, 24.09.2017 um 15:30 Uhr in der Stadtgartenhalle Saarlouis statt.

SUNKINGS in der Saisonvorbereitung

Die SUNKINGS absolvieren momentan eine gute Saisonvorbereitung gegen Clubs aus Luxemburg. Letzten Freitag ging es zuerst zum Erstligaabsteiger Bascharage und Samstagabend wurden sie vom Erstligisten Heffenich zum Seasonopening der East Side Pirates aus Berbourg/Wasserbillig empfangen.

Mit Rumpfkader nach Luxemburg

Gegen den BBC Bascharage Hedgehogs reisten die SUNKINGS mit nur sieben Spieler an. Die Studenten Schwarz und Gross mussten wegen ihrem Studium passen. Neu im Team präsentierte sich der bosnische Spieler Ivan Skrobo. Zum ersten Mal in der Vorbereitung konnte Alan Bediharnoglu das Team unterstützen. Unter diesen erschwerten Bedingungen agierten die SUNKINGS in der ersten Hälfte sehr nervös und bekamen zu viele Fouls. Die Neuverpflichtungen Jake Tisdal und Veteran Ricky Easterling hielten in der Offense ihr Team im Spiel. In der Defense zeigten Kirsch, Unger und Tisdale eine gute Leistung. Coach Mouget beschränkte sich darauf, viele kleine Dinge auszuprobieren. Bascharage dominierte unter den Bretten durch die zwei US-Amerikaner und ihrem glänzend aufgelegten Power Forward das Geschehen.

Nach der Halbzeitpause legten die SUNKINGS ihren Schwerpunkt auf den Angriff und zogen im dritten Viertel zweistellig davon. Geschuldet durch den kleinen Kader waren die Foulprobleme von Kirsch, Unger, Koch, Skrobo und Easterling allerdings schwer zu kompensieren. Schon vor dem letzten Viertel musste Easterling wegen dem fünften Foul früh Platz auf der Bank nehmen. Bascharage nutzte die Schwäche der SUNKINGS und kam immer näher ran. In den Schlussminuten war die Kraft spürbar gewichen und der Gastgeber konnte mit Hilfe der Schiedsrichter den Schlusspunkt zum 85:84 setzen.

Coach Mouget war dennoch mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden, weiß aber, dass noch sehr viel Arbeit zu leisten ist. Besonders die Integration von Bedirhanoglu und Skrobo werden in der nächsten Woche im Fokus stehen.

Der komplette Kader zeigte gute Leistung

Auf Einladung zum Saisonopening der East Side Pirates Berbourg/Wasserbillig fand das zweite Spiel an diesem Wochenende für die SUNKINGS statt. Diesmal traf das Team vom Coach Dennis Mouget auf den Erstligisten US Heffenich aus Luxemburg. Das saarländische Team startete mit schnellen Angriffen und einer konzentrierten Abwehrleistung. Trainer Mouget nutzte bei einer stetigen zweistelligen Führung die Möglichkeit seine Schützlinge durchzuwechseln ohne dabei den Spielfluss zu verlieren. Bei Heffenich verstand nur der hervorragende US-Amerikaner die Defense der SUNKINGS unter Bedrängnis zu bringen. Das Team der SUNKINGS fand von Minute zu Minute immer besser zusammen. Insbesondere Jack Tisdole und Samme Unger verstanden es ihre Wurfqualitäten von der Dreipunktelinie zu nutzen. Die Laufwege in der Offense konnten unter guten Bedingungen intensiv geübt werden. Wieder hervorragend aufgelegt war unsere „Acht“ Ricky Easterling, auch überzeugte Ivan Skrobo und Alan Bedirhanoglu mit starker Reboundarbeit unter dem gegnerischen Korb.

Die Abwehr bestach durch Schnelligkeit und guter Reboundleistung. Besonders Ivan Skrobo fand immer mehr zu seinem Spiel unter dem Brett und konnte auch starke Akzente nach dem Ergattern der Defenserebounds für den Spielaufbau setzen. Mit einem Sieg über Heffenich beendeten die SUNKINGS das Wochenende.

Coach Mouget steht noch eine Trainingswoche zur Verfügung. Seinen Schwerpunkt wird er auf die Automatismen im Angriffs- und Abwehrverhalten legen. Denn schon am kommenden Sonntag kommen die Eisbären aus Hockenheim/Karlsruhe zum Saisonauftaktmatch in die Stadtgartenhalle.

Saisonvorschau Perspektivteam U18

Mittlerweile bereits fester Teil des Konzepts der SG: Das Perspektivteam U18 in Luxemburg.

Der wichtige Baustein im Übergang vom Jugend- zum höherklassigen Herrenbereich zeigt seit Jahren Erfolge. Mit Maximilian Giebel, Max Sutter, Philipp Köhl, Jonathan Almstedt und Leo Rolgeiser stehen dieses Jahr gleich 5 in den letzten Jahren im Perspektivteam ausgebildete Spieler im Kader der Oberliga Herren. Mit Leo Rolgeiser hat es sogar ein Spieler in den Regionalligakader geschafft!

Aber damit nicht genug! Auch unsere Landesligamannschaft, die letztes Jahr auf einem hervorragenden 7.Platz abschloss und nie in Abstiegsgefahr geriet, besteht ausschließlich aus Spielern, die für unser Perspektivteam gespielt haben.

Zudem ist unser Projekt zur Spitzenförderung im saarländischen Basketball auch über den Verein hinaus bekannt. Auf Eigenbestreben kamen dieses Jahr mit Jan-Niklas Kaufmann (TuS Ensdorf), Tim Kreutzer (TV Illingen), Max Sauer (Baskets 98 Völklingen) und Paul Fuchs (TV St. Ingbert) gleich vier talentierte Spieler zum Team, die allesamt auch im Herrenbereich eingebunden sind. Alle vier werden die Landesligamannschaft verstärken, während Paul Fuchs und Max Sauer zusätzlich noch in der Oberliga erste Erfahrungen sammeln werden.

Mit Leon Diederich, Lars Theisen, Moritz Hessz und Nico Mohra spielen einige Ur-SG’ler gleichzeitig in Luxemburg und in der Landesliga. Tobias Merziger, Clemens Mehl, Tom Thiedemann und Maurits van Rhee werden sich, neben dem Engagement in Luxemburg, in der 4. Herrenmannschaft weiterentwickeln und versuchen den Sprung in den Landesligakader von Coach Marc Hahnemann zu schaffen. Leon Bartholome wird auf Grund seiner langen Anreise aus Elversberg lediglich für die U18 auflaufen.

Auch im Coachingstaff hat sich etwas getan: Marc Hahnemann wird in der kommenden Saison die Landesligamannschaft betreuen und steht der U18 durch seine neuen Aufgaben als Co-Trainer der Damennational- und Bundesligamannschaft (Saarlouis) leider nicht mehr zur Verfügung. Kevin Ney hat eine Festanstellung bei den Gladiators Trier erhalten und lebt nun in Rheinland/Pfalz. Beiden möchten wir an dieser Stelle für ihr Engagement herzlich danken!

Florian Kirsch wird durch die Vielzahl an Regionalligaspielen nicht immer zur Verfügung stehen und wird zudem im März einen weiteren Auslandsaufenthalt in Kapstadt antreten. Deswegen sind wir froh, dass wir mit Alfredo Pecorino einen erfahrenen Trainer mit B-Lizenz gewinnen konnten, der mit Florian Kirsch dieses Jahr eine Doppelspitze bilden wird. Der letztjährige Regionalligatrainer der Baskets 98 Völklingen freut sich bereits auf seine neue Aufgabe und wir wünschen ihm hierfür viel Erfolg!

hintere Reihe (v.l.n.r): Maurits van Rhee, Jan-Niklas Kaufmann, Leon Diederich, Lars Theisen, Max Sauer, Leon Bartholome

Vordere Reihe (v.l.n.r): Alfredo Pecorino (Coach), Tim Kreutzer, Tom Thiedemann, Paul Fuchs, Nico Mohra, Clemens Mehl, Moritz Hessz, Florian Kirsch (Coach)

Es fehlt: Tobias Merziger

Mehr Speed! – Jack Tisdale verstärkt SUNKINGS

Mit dem 21-jährigen Jack Tisdale stellen die SUNKINGS einen weiteren Spieler vor, der das schnelle Spiel von Coach Dennis Mouget verbessern soll. Der pfeilschnelle Guard aus Florida besitzt einen englischen Pass und konnte deshalb neben Ricky Easterling verpflichtet werden.

Jack stieß durch Eigenbestreben zum Team, da er seit diesem Sommer auf der US-Base in Kaiserslautern lebt. In Saarlouis fühlte er sofort eine „gute Balance zwischen Basketball und familiärem Umfeld“, die ihm sehr gefiel. „Es fühlt sich hier schon wie zu Hause an“, sagt er glücklich.

Letztes Jahr war Jack noch für das College of New Rochelle aktiv, diese Saison will er vor allem „Spaß haben, mehr Spiele gewinnen als verlieren und die Nummer 99 zum Trikot machen, was alle Kinder tragen wollen“. Ambitionierte Ziele, die Jack in den bisherigen Vorbereitungswochen in Trainings und Spielen mit Leistung unterstrich.

Seine aggressive Verteidigung, gepaart mit seinem starken Penetration in der Offensive, bringen noch mehr Geschwindigkeit ins Spiel SUNKINGS.

Wir hoffen auf eine tolle Saison für Jack und die SUNKINGS!

Welcome to Saarlouis, Jack!

Ein neuer Schwede für die 4 – Samme Unger kommt zu den SUNKINGS

Der 23-jährige Samme Unger verstärkt die SUNKINGS zur neuen Saison. Der gebürtige Stockholmer ist bereits seit 4 Wochen in Saarlouis und konnte bisher in allen Testspielen überzeugen. Dabei fallen vor allem sein guter Wurf und seine starke Athletik auf. Positiv ist auch zu verzeichnen, dass Samme ein absoluter Teamspieler ist, der an beiden Enden des Feldes für seine Mitspieler kämpft. „Ich möchte die Siegermentalität nach Saarlouis zurückbringen. Ich habe gehört, dass hier Meisterschaften gewonnen wurden, aber die letzten Jahre hart waren“, berichtet er über seine Saisonziele. „Vielleicht reicht es irgendwann ja wieder mal zu einer Meisterschaft“, fügt er dann noch grinsend an.

Genau wie Alan Bedirhanoglu spielte er letztes Jahr bei der Luxemburg Basketball Academy (LBBA), zuvor war er in der zweiten schwedischen Liga aktiv. Die SUNKINGS bestritten letztes Jahr ein Testspiel gegen die LBBA, wodurch der Kontakt zu Stande kam.

Durch seine positive, sympathische Art wird Samme bei der SG mit Sicherheit gut aufgenommen werden.

Welcome to Saarlouis, Samme!