Zweites Heimspiel in Folge für die Sunkings Saarlouis

Am kommenden Sonntag, den 18.11.2018, empfangen die Saarlouiser Regionalligabasketballer den Tabellendritten SV 03 Tigers Tübingen zum zweiten Heimspiel in Folge. Spielbeginn ist bereits um 15:00 Uhr, jetzt wieder wie gewohnt in der Stadtgartenhalle.

Die tabellarische Ausgangslage lässt auf ein durchaus spannendes und attraktives Basketballspiel hoffen. Mit sechs Siegen aus den ersten acht Saisonspielen ist die Gästemannschaft aus Baden-Württemberg hervorragend in die Saison gestartet und hat sich als ärgster Verfolger des Spitzenduos aus Koblenz und Speyer festgebissen. Saarlouis steht aktuell mit einer nur unwesentlich schlechteren Bilanz (5 Siege/3 Niederlagen) auf dem fünften Tabellenplatz. Dementsprechend kann man im Falle eines Heimsieges an den Tübingern vorbeiziehen und je nach Spieltagverlauf bis auf den dritten Tabellenplatz vorspringen.

Die Tigers aus Tübingen wissen im bisherigen Saisonverlauf vor allem durch ihren extrem schnellen und laufintensiven Tempobasketball zu überzeugen. Angeführt von Topscorer Rouven Hänig (21.9 PpS) besteht das Gästeteam zum größten Teil aus noch sehr jungen Spielern, welche es insbesondere den Saarlouiser Guards um Ricky Easterling und Xavier Williams nicht leicht machen werden.

Die großen Personalsorgen auf Seiten der Sunkings dürften sich bis zum Wochenende hin wieder ein wenig entspannen. Nicholas Burgard, Edgar Schwarz und Paul Fuchs werden Coach Dennis Mouget voraussichtlich wieder zur Verfügung stehen, nachdem alle drei am vergangenen Wochenende noch passen mussten. Weiterhin ausfallen wird Backup-Center Jonathan Almstedt. Der hoffnungsvolle Nachwuchsspieler zog sich in der Partie gegen Karlsruhe eine Verletzung im Sprunggelenk zu, eine genaue Diagnose steht noch aus.

Die Mannschaft und das Trainerteam freut sich auf diese schwierige aber auch spannende Aufgabe und möchte sich bei den tollen Fans möglichst mit einem Heimsieg bedanken. Wir freuen uns auf eure zahlreiche und lautstarke Unterstützung in der Stadtgartenhalle!

Let’s go Sunkings!

SUNKINGS müssen eine bittere Niederlage hinnehmen

Mit einem weiteren Erfolg stünden die SUNKINGS weiterhin gut in der Tabelle da. Aber daraus wurde nichts. Denn die Vorzeichen für diesen erhofften Sieg waren denkbar schlecht. Paul Fuchs und Nicholas Burgard mussten wegen Erkrankung absagen. Dann verletzte sich im letzten Training Edgar Schwarz und fiel ebenso aus. Somit stand schon früh fest, dass drei von elf Spieler ausfallen.

Beide Team starteten erwartungsgemäß gleichauf. Schon früh in der Partie versuchte Xavier Williams das Spiel der SUNKINGS zu führen und zum Ende des 1. Viertels verschafften sich die SUNKINGS einen vier Punkte Vorsprung zum 21:17. 

Im zweiten Viertel konnte das Ergebnis noch ausgebaut werden. Bei Karlsruhe war es alleinig Topspieler Rouven Rößler der sein Team am Leben hielt. Das Schrumpfteam um Coach Dennis Mouget bot den Saarlouis Zuschauer eine sehr guten Basketball und baute die Führung auf neun Punkte (48:39) aus. Dennoch legte das zweite Viertel den Grundstein für die Niederlage, denn vier Minuten vor Halbzeit verletzte sich Center Jonathan Almstedt am Knöchel und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Des Weiteren hat sich Xavier Williams einen Finger an der Wurfhand ausgekugelt und die Beeinträchtigung war ihm sichtlich anzumerken.

In der zweiten Halbzeit wurde Saarlouis von Karlsruhe überrannt. Nils Maisel gemeinsam mit Rouven Rößler warfen aus allen Lagen rund um die Dreipunktelinie und läuteten somit die Wende ein. Das 3. Viertel entschied Karlsruhe mit 17:30 für sich. Auch entscheiden für diese Leistungssteigerung war die Umstellung in der Karlsruher Abwehr von Mann- auf Zonenverteidigung. Die Saarlouiser Werfer trafen zugleich aus der Distanz keine Körbe mehr. Dementsprechend entwickelte sich auch das letzte Viertel. Coach Mouget hatte kaum noch Optionen auf den Spielstand zu reagieren. Dennoch ist die Niederlage 80:91 verkraftbar, denn sobald alle Spieler wieder Fit sind, können die SUNKINGS ihr gewohntes schnelles Angriffsspiel wieder darbieten. Jetzt heißt es Wunden lecken, regenerieren und sich auf das nächste Heimspiel kommenden Sonntagnachmittag 18.11.2018 vorzubereiten.

Statistik: Finn Heyd 3 Pkt., Xavier Williams 28 Pkt., Ricky Easterling 19 Pkt., Luca Meyer 2 Pkt., Alexander Diederich 5 Pkt. 8 Reb., Justus Schuh 5 Pkt., Jonathan Almstedt 2 Pkt. und Filip Kamenov 16 Pkt. 9 Reb.

Sunkings empfangen die Arvato College Wizards aus Karlsruhe

Am kommenden Samstag, den 10.11.2018, steigt um 19:00 Uhr das nächste Regionalliga-Heimspiel der Sunkings aus Saarlouis. Aufgrund einer Sonderveranstaltung in der Stadtgartenhalle, wird das Spiel ausnahmsweise in der Kreissporthalle Saarlouis ausgetragen werden! Mit den College Wizards aus Karlsruhe hat unsere Mannschaft einen sehr starken Gegner vor der Brust.

Vor Saisonbeginn gehörten die Badener für viele Basketballkenner aus der Region neben Speyer und Koblenz zu den 3 Topfavoriten auf die diesjährige Meisterschaft in der Regionalliga Südwest. Bereits am 3ten Spieltag konnte man dieses Status auch untermauern, als man den Koblenzern die bisher einzige Saisonniederlage zufügen konnte. Insgesamt verlief der Saisonstart mit 4 Siegen und 3 Niederlagen jedoch eher holprig, sodass unsere Sunkings einen Gegner mit viel Wut im Bauch erwarten. Die Saarlouiser stehen als Tabellendritter aktuell 3 Plätze vor den Gästen, jedoch ist man sich darüber bewusst, dass Karlsruhe ein sehr anspruchsvolles Auftaktprogramm zu absolvieren hatte.

Die Schlüsselspieler auf Karlsruher Seite sind mit Sicherheit der US-Amerikaner Bright Mensah, der ehemalige 1. Bundesliga- und Nationalspieler Rouven Rößler sowie Centerriese Eyke Prahst (209cm). Alle 3 gehören zu den besten Scorern in der Regionalliga Südwest und können jede Verteidigung vor große Probleme stellen.

Die Arvato College Wizards präsentieren sich bisher als sehr ausgeglichenes Team und können sowohl unter dem Korb als auch von der 3er-Linie punkten. Ohne Zweifel findet sich im Gästekader genügend individuelles Potential, um in der Regionalliga ganz oben mitspielen zu können. Dementsprechend sind sich die Schützlinge von Dennis Mouget auch darüber bewusst, dass am Samstag eine absolute Topleistung benötigt wird, um die mittlerweile 5 Spiele andauernde Siegessträhne weiter auszubauen.

Die Sunkings werden sich in der Trainingswoche intensiv auf den kommenden Gegner vorbereiten und können voraussichtlich mit voller Kapelle auflaufen. Natürlich möchte man den Spitzenteams möglichst lange auf den Fersen bleiben und den tollen 3ten Tabellenplatz am Wochenende verteidigen. Damit dies gelingt, freuen wir uns auf eure zahlreiche und lautstarke Unterstützung! Bitte nicht vergessen, dass der Austragungsort ausnahmsweise die Kreissporthalle Zeughausstrasse 25 und nicht die Stadtgartenhalle ist!

Let’s go Sunkings!

Sieg der SUNKINGS gegen Stuttgart – Endstand 91:88

Unsere Jungs spielten vergangenen Samstagnachmittag gegen den MTV Stuttgart.

Das erste Viertel zeigte Saarlouis eine konzentrierte Leistung und übte mit schnellen Angriffen viel Druck auf die Heimmannschaft aus. Dabei erspielten sie sich eine kleine Führung heraus. Danach erhöhte Stuttgart sein Offensivspiel und zwang ihre Gäste zu Ballverlusten. Saarlouis schaffte es nicht dagegen zu halten und musste einen 15:0-Lauf der Stuttgarter hinnehmen. Die Hälfte der Partie ist rum und unsere Jungs liegen mit acht Punkten zurück.

Im 3. Viertel ging es hoch turbulent zu. Die SUNKINGS erhielten ein paar fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen und Teamleader Ricky Easterling musste schon nach fünf Minuten durch zwei Fouls (technisch und unsportlich!) die Halle verlassen. Dennoch hielt sich der Rückstand bei acht Punkten. Stuttgart sah wohl in der Disqualifikation Easterlings den Sieg schon vor Augen.

Letztes Viertel, aus acht Punkten wurden schnell 13 Punkten Rückstand und es waren noch sieben Minuten zu spielen. Der MTV war auf der Siegerstraße und marschierte weiter. Ein Sprung in die letzte Minute der Partie und die Anzeigetafel zeigt 54 Sekunden an. Es steht 86:86 und unsere SUNKINGS haben Einwurf. Die Saarländer schafften binnen sieben Minuten den Rückstand zu egalisieren. Dennoch flatterten die Nerven, Saarlouis stand kurz vor einer Sensation. Es kam zum Ballverlust und einem daraus direkt resultierenden Korberfolg für Stuttgart (86:88). SUNKINGS-Spieler Nicholas Burgard hielt die Konzentration hoch und verwandelte zehn Sekunde vor Ende einen Dreier (89:88). Stuttgart gab alles, um das Spiel nochmal drehen zu können. Dem Heimteam fehlten mindestens ein Punkt zum Ausgleich oder zwei Punkte zum Sieg. Aber der Kampf um dem Ball gewinnen die SUNKINGS unter dem eigenen Korb und zeigen in der Endphase die bessere Teamleistung. 4,5 Sekunden zu spielen und unsere Jungs sind im Ballbesitz. Nach dem Einwurf zieht Stuttgart ein schnelles Foul an Flip Kaminov. Es sollte die letzte Möglichkeit werden, um noch einmal in Ballbesitz zu kommen. Flip Kamenov verwandelt souverän seine Freiwürfe. Stuttgart konnte in der restlichen Zeit keinen erfolgreichen Angriff mehr ausspielen. Sieg der SUNKINGS gegen den MTV Stuttgart. – JumpTo Pro –

Statistik: Xavier Williams 16 Pkt., Ricky Easterling 16 Pkt., Edgar Schwarz 4 Pkt.., Alexander Diederich 15 Pkt. 18 Reb., Justus Schuh 3 Pkt., Nicholas Burgard 19 Pkt. und Filip Kamenov 18 Pkt.

– JumpTo Pro –

Mit einem langen Atem gegen Langen

Sunkings-Center Alexander Diederich (in Schwarz) nimmt es hier fast mit der kompletten Langener Mannschaft auf. In dieser Szene verliert er den Ball, doch insgesamt zeigte er wieder ein ganz starkes Spiel. FOTO: Ruppenthal

Der Siegeszug der Sunkings hält weiter an. Saarlouiser Basketballer schlagen Langen dank starkem letzten Viertel.

Er sei ein Fan der Spielweise des TV Langen, sagte Trainer Dennis Mouget vor dem Heimspiel der Regionalliga-Basketballer der Saarlouis Sunkings. „Es ist ein sehr fleißiges Team.“ Dennoch gab es am Samstag bei den Hessen lange Gesichter, denn die „Sonnenkönige“ waren noch einen Tick fleißiger und besaßen den längeren Atem. Mit einem starken Schlussviertel sicherten sich die Saarlouiser mit 90:80 (46:39) ihren vierten Sieg in Folge und rückten nach den beiden Auftaktniederlagen zum Saisonstart in der Tabelle auf Rang vier vor.

„Das war eine sehr konzentrierte Leistung der Mannschaft. Sie hat sich auch von einigen fragwürdigen Schiedsrichter-Entscheidungen nicht verunsichern lassen. Ich kann mich nur wiederholen: Dass ein fast komplett neu formiertes Team so schnell zusammenfindet, ist aller Ehren wert“, lobte Sunkings-Manager Hanno Mouget. Hinten heraus war es vor allem der Bulgare Filip Kamenov, der vor gut 200 Zuschauern in der Saarlouiser Stadtgartenhalle mächtig aufdrehte: Nachdem es mit einem 64:64 in den Schlussabschnitt gegangen war, erzielte Kamenov zehn seiner 24 Punkte in den letzten zehn Minuten, darunter zwei Dreier. Danach bewiesen die Gastgeber ein feines Händchen von der Freiwurflinie: Alexander Diederich, Kamenov, Ricky Easterling und Xavier Williams – sie alle verwandelten jeden ihrer Versuche, insgesamt waren es elf in Folge. So hielt Saarlouis die Gäste auch in den letzten Zügen der Partie erfolgreich auf Distanz.

Zunächst hatten die punktgleich mit den Sunkings ins Spiel gegangenen Hessen den besseren Start hingelegt. Vor allem Ruben Spoden (insgesamt 25 Punkte) bereitete Saarlouis zu Beginn Probleme und entschied das Privatduell gegen seinen Ex-Clubkollegen Nicholas Burgard auf Saarlouiser Seite für sich. Burgrad, der wie Spoden einst bei Ehingen/Urspring in der 2. Liga gespielt hatte, steuerte zwölf Zähler zum nächsten Sunkings-Sieg bei. Angeführt wurde das Team der Gastgeber einmal mehr von Kapitän Ricky Easterling mit 27 Punkten. Ein starkes Spiel zeigte zudem erneut der neue „Start-Center“ Alexander Diederich, der mit zehn Punkten und Rebounds abermals ein „Double-Double“ aufs Parkett legte. Zudem „klaute“ der 21-Jährige dem Gegner gleich vier Mal den Ball. Klauen möchten die Sunkings nun gerne die nächsten Punkte am kommenden Samstag beim MTV Stuttgart, wenn um 16 Uhr das Regionalliga-Topspiel des Tabellenvierten beim -dritten ansteht.

Die Punkte der Sunkings: Ricky Easterling 27, Filip Kamenov 24, Xavier Williams 13, Nicholas Burgard 12, Alexander Diederich 10, Jonathan Almstedt, Justus Schuh je 2.

Quelle: Saarbrücker Zeitung von Philipp Semmler 2018-10-31

SUNKINGS Lauf geht weiter

Die Sunkings konnten den vierten Sieg in Folge gegen den direkten Tabellennachbarn aus Langen verbuchen. Die Teams spielten lange Zeit auf Augenhöhe. Bis zum Schlussviertel konnte sich keiner entscheidend absetzen. Saarlouis kam schon früh im 3. Viertel in arge Foulprobleme. Flip Kamenov nahm im letzten Viertel die Verantwortung in seine Hand und konnte mit seiner starken Dreierstatistik (fünf von zehn) maßgeblich zum Sieg beitragen.

Die SUNKINGS gewannen vor rund 200 Zuschauer mit 90:80 und schließen nun ins obere Drittel der Tabelle auf. Bester Werfer war wiedermal unser Urgestein Ricky Easterling mit 27 Punkten.

Die gesamte Statistik findet ihr hier: https://www.basketball-bund.net/scouting.do?reqCode=spielStatistik&spielplan_id=1796415

SUNKINGS überrennen die Flashers in deren Halle

Mit überragenden 98 Punkten dominieren die SUNKINGS in gegnerischer Halle die Flashers aus Fellbach. Dabei ließen unsere Saarlouiser Jungs nur 76 Punkte zu.

Coach Dennis Mouget startete mit Easterling, Kamenov, Williams, Burgard und Diederich eher unglücklich ins erste Viertel, denn der ehemalige Saarlouiser auf Fellbacher Seite Vilius Sermorkas verwandelte sicher seine ersten zwei Punkte und zog zugleich ein Foul auf sich mit anschließendem verwandelten Freiwurf. Danach legten die Flashers nach und Saarlouis brauchte mehr als ein Viertel lang bis die erste Führung durch einen Dreipunktewurf von Williams perfekt war. Saarlouis minimierte die persönlichen Fehler und Ballverluste und ab Mitte des zweiten Viertels begann die Galavorstellung der Saarländer.

Nach der Pausenansprache durch Coach Mouget starteten die SUNKINGS mit einer fulminanten Abwehrleistung und Fellbach schafften in dieser Spielphase nur fünf Punkte. Zugleich erzielten die Saarländer 28 Zähler. Das dritte Viertel könnte auch verbucht werden unter einem perfekten Spiel; die SUNKINGS spielten sich in einen Rausch.

Im letzen Viertel nahmen die SUNKINGS etwas an Intensität zurück und beendeten die Partie mit einem komfortablen Vorsprung von 22 Punkten. Am Schluss stand auf der Anzeigetafel ein hervorragendes Ergebnis von 98:76, zugleich bedeutet dies ein positives Punkteverhältnis in der Tabelle und somit konnte der dritte Sieg in Folge gefeiert werden. Nach nur fünf Spielen der Saison ist besonders erwähnenswert, dass das Zusammenspiel der SUNKINGS-Spieler von Spiel zu Spiel gesteigert wurde. Des Weiteren ist der Altersdurchschnitt der Mannschaft gerade mal knapp 23 Jahre und neun von elf Spieler mussten neu integriert werden. Das spricht alles für die gute Arbeit von Coach Dennis Mouget und seinem Team.

Nächsten Sonntagnachmittag um 15 Uhr am 28.10.2019 kommen die Giraffen aus Langen in die Stadtgartenhalle und unsere SUNKINGS kämpfen um weitere zwei wichtige Punkte in der 1. Regionalliga Südwest. – Jump To Pro –

Statisik: Paul Fuchs 8 Pkt., Finn Heyd 5 Pkt., Xavier Williams 16 Pkt., Ricky Easterling 30 Pkt., Edgar Schwarz 1 Reb.,  Justus Schuh 3 Reb., Jonathan Almstedt 3 Reb.,, Nicholas Burgard 16 Pkt. und Filip Kamenov 23 Pkt.

Sunkings gewinnen Heimspiel gegen den ASC Theresianum Mainz

Große Freude in der Saarlouiser Stadtgartenhalle! Am vergangenen Samstag setzte sich unsere 1. Herrenmannschaft gegen die Gäste aus Mainz mit 82-68 durch und konnte somit den ersten Heimsieg der noch jungen Regionalliga-Saison einfahren.

Beide Teams erwischten einen verhaltenen Start in die Begegnung und boten den gut gefüllten Zuschauerrängen ein zu Beginn ereignisarmes Spiel. Ungefähr zur Hälfte des ersten Spielabschnitts konnten beide Mannschaften die anfängliche Schläfrigkeit langsam abschütteln und das Spiel nahm zunehmend an Tempo auf. Mit einer knappen Führung (17-15) ging es für unsere Sunkings in die Viertelpause.

Im zweiten Viertel lieferten sich beide Mannschaften weiterhin ein Spiel auf Augenhöhe, insbesondere die beiden jeweiligen Topscorer, Ricky Easterling und Anish Sharda, rissen das Spiel ihrer Mannschaft in dieser Phase an sich und zeigten, dass Sie offensiv zur absoluten Liga-Elite gehören. Mainz probierte mit einer Man-to-Man-Defense als auch mit einer Zonenpresse verschiedene Verteidigungsvarianten aus, doch meistens konnten die Gastgeber eine adäquate Antwort finden. Der Vorsprung konnte somit leicht ausgebaut werden und es ging mit einer 38-33 Führung in die Halbzeitpause.

Während der Pause fand Dennis Mouget in der Kabinenansprache deutliche Worte für sein Team. Trotz Steigerung im zweiten Viertel konnten die Saarländer mit der gezeigten Intensität und dem Tempo des eigenen Spiels immer noch nicht zufrieden sein. Dies kam anscheinend auch bei der Mannschaft an. Neben Easterling und Williams traten vor allem Burgard und Kamenov offensiv in Erscheinung und lieferten mit 15 bzw. 16 Punkten eine starke Vorstellung ab. Mit 25-13 konnten man diesen Spielabschnitt deutlich für sich entscheiden und ging mit einem komfortablen Vorsprung (17 Punkte) in den letzten Spielabschnitt.

Im Gegensatz zum ersten Heimspiel, in welchem man den bereits sicher geglaubten Sieg noch herschenkte, gaben die Sunkings dieses Mal die Führung nicht mehr aus der Hand. Die Gäste aus Mainz ließen den Kopf zu keiner Zeit hängen und kämpften weiter bis zum Spielende, doch die Punkte blieben schlussendlich im Saarland (Endergebnis: 82-68). Auf Seiten der Gäste tat sich einmal mehr Anish Sharda (28Pkt) als erfolgreichster Korbjäger hervor, während auf Saarlouiser Seite Ricky Easterling (26 Pkt) und Xavier Williams (16Pkt/9Reb/9Ass) hervorstachen. Besonders erfreulich ist auch die kontinuierliche Verbesserung unserer Young-Guns. Coach Dennis Mouget zahlt die guten Trainingsleistungen mit ansteigenden Spielanteilen zurück und schafft es somit zugleich seinen Leistungsträgern die dringend benötigten Verschnaufpausen zu gönnen.

Nach 4 Saisonspielen weisen die Sunkings eine ausgeglichene (2S/2N) Bilanz auf und setzen den Aufwärtstrend der letzten Wochen fort. Am kommenden Samstag, den 20.10.2018, gastiert man bei Aupperle Fellbach und hat dort die Möglichkeit den dritten Sieg in Serie einzufahren.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Basketballfreunden, die den Weg in die Stadtgartenhalle gefunden haben um unsere Mannschaft zu unterstützen. Wir freuen uns darauf euch auch zukünftig wieder in der Halle zu sehen!

Let’s go Sunkings!

Statisik: Paul Fuchs 1 Pkt., Finn Heyd 2 Pkt., Xavier Williams 16 Pkt., Ricky Easterling 26 Pkt., Edgar Schwarz 1 Pkt., Alexander Diederich 11 Pkt., Justus Schuh 3 Pkt., Jonathan Almstedt 5 Reb.,, Nicholas Burgard 15 Pkt. und Filip Kamenov 16 Pkt.

SUNKINGS gewinnen auch zu Hause

Mit 82:68 gewinnen die SUNKINGS in eigener Halle gegen den ASC Theresianum Mainz. Effektivster Spieler war Xavier Williams mit 16 Punkte, neun Ballgewinne und neun Rebounds. Bester Werfer der SUNKINGS war wiedermal Ricky Easterling mit 26 Punkte.

Mainz war bis zur Halbzeit ein ebenbürtiger Gegner. Angeführt durch ihren Topspieler Arnish Sharda, der zugleich auch Topwerfer der Partie mit 28 Punkte war, konnte er das Spiel für Mainz nicht alleine entscheiden. Hierzu fehlte es ihm an Bankspieler.

Auf der Gegenseite ließ Coach Dennis Mouget seine Jungs rotieren und wechselte zu den bestgeeignetsten Momenten durch. Dadurch konnte sich das Team besonders in der zweiten Hälfte der Partie kontinuierlich vom Gegner absetzen. Die Zuschauer der gut gefüllten Stadtgartenhalle in Saarlouis sahen dann ein ungefährdetes letztes Viertel der SUNKINGS. Eine weiterer Besonderheit und entscheidend für den Sieg war die konzentrierte Abwehrleistung bei nur 68 zugelassenen Punkten.

Nach den ersten zwei verlorenen Spielen können die SUNKINGS nun zwei Spiele hintereinander gewinnen und stehen mit ausgeglichenen Punktekonto und positiven Korbverhältnis im Mittelfeld der noch jungen Regionalligatabelle.

Wer das Spiel verpasst hat, kann unter folgenden Link den Livestream anschauen: Lifestream SUNKINGS vs. ASC Theresianum Mainz

Nächstes Wochenende geht es nach Fellbach und dort soll der Aufwärtstrend der Rasselbande aus Saarlouis weitergehen.

Sunkings empfangen den ASC Theresianum Mainz

Am kommenden Samstag, den 13.10.2018, steigt um 19:00 Uhr das zweite Heimspiel der Saarlouiser Basketballer in der Regionalliga Südwest (Stadtgartenhalle Saarlouis).

Nachdem die Heimspielpremiere der diesjährigen Saison in einem Herzschlagfinale per Buzzerbeater verloren ging, brennen unsere Sunkings auf Wiedergutmachung vor eigenem Publikum. Den ersten Saisonerfolg konnte man bereits vergangenes Wochenende in Kaiserslautern (Endergebnis: 91-102) einfahren und möchte nun an die gelungene Vorstellung anknüpfen und auch gegen den ASC Mainz die Punkte im Saarland behalten. Genau wie Saarlouis startete Mainz ebenfalls mit einem Sieg und zwei Niederlagen in die Saison 2018/19. Am vergangenen Wochenende musste sich der ASC knapp dem MTV Stuttgart geschlagen geben (Endergebnis: 73-80).

Das Team aus Mainz ist wahrlich keineUnbekanntes für den Saarländischen Regionalliga-Basketball. Über viele Jahre hinweg lieferte man sich mit Saarlouis spannende und attraktive Duelle in der Spitzengruppe der Regionalliga. Ganz besonders achtsam müssen die Schützlinge von Dennis Mouget bei Anish Sharda sein. Der Mainzer Aufbauspieler ist mit 30 Punkten pro Partie der aktuelle Liga-Topscorer. Nichtdestotrotz hat man sich in der Trainingswoche konzentriert auf den kommenden Gegner vorbereitet und stellt sich auf eine Partie auf Augenhöhe ein.

Wir freuen uns auf eure zahlreiche Unterstützung in der Saarlouiser Stadtgartenhalle!

Let’s go Sunkings!