Mainz stellt sich als schwierige Hürde heraus

Beim Tabellenletzten der Regionalliga taten sich die SUNKINGS anfänglich sehr schwer. Xavier Williams bewies seine Klasse und führte sein Team mit 77:73  zum Sieg.

Mainz startete eindrucksvoll und bestimmend in die erste Hälfte der Partie. Der ASC machte in der eigenen Zone die Räume eng und ließ den Distanzschützen der SUNKINGS nur schwere Würfe zu, die oftmals den Weg durch die Reuse nicht fanden. Im Angriff bewegten sich die Domstädter sehr gut, sodass mit einer sehr guten Mannschaftsleistung eine 20:8 Führung heraussprang. Saarlouis fand auch im zweiten Viertel kein Konzept gegen das kompakt spielende Team aus Mainz. Herausragender Spieler beim ASC Theresianum Mainz war Kawem Beebe. Er erzielte die meisten seiner 22 Punkte in der ersten Hälfte und wurde dabei durch den glänzend aufgelegte Malte Prahst mit 15 Punkte unterstützt.

Mit Beginn der zweiten Hälfte stellt Coach Dennis Mouget die Abwehrtaktik um und ließ insbesondere den Mainzer Topspieler Beebe durch Xavier Williams eng decken. Das zeigte auch die gewünschte Wirkung, denn von Minute zu Minute kamen die SUNKINGS dem ASC immer näher ran. Dann nach einer Schrecksekunde  griff sich unser Center Alexander Diederich an sein rechtes Knie und konnte das Bein auch nicht mehr belasten. An seine Stelle übernahm Nicholas Burgard die Centerposition und füllte diese sehr gut aus. Zwei Minuten vor Ende des 3. Viertel schafften die Saarländer das erste Mal einen Einstand und entschieden das vorletzte Viertel mit 25:17 für sich.

Die Kehrtwende in Mainz wurde mit zwei Korbleger von Christop Burgard, einem Freiwurf durch Aaron Reams und einem wichtigen Dreier von Kaminov eingeleitet und die SUNKINGS erzielte ihre erste Führung der Partie. Danach fand die Heimmannschaft aus Mainz kein Mittel gegen die drohende Niederlage. In den Schlussminuten hielt das Team um Coach Dennis Mouget die Nerven und insbesondere zeigte Kamenov, Reams und Williams die Qualität das Spiel entscheiden zu kennen. Für die SUNKINGS bedeuten die zwei Punkte den Verbleib auf dem 4. Tabellenrang mit zwei Punkte Vorsprung vor Gießen und Tübingen. Der US-Amerikaner Aaron Anthony Reams kam zu Beginn des Jahres nach Saarlouis und fügte sich im Spiel gegen Kaiserslautern schon mal gut ins Team ein. Gegen Mainz zeigte er auch Führungsqualitäten und gemeinsam mit Xavier Williams zeigten die zwei ein sehr gutes und teilweise spektakuläres Zusammenspiel.

Nächsten Samstag, 02.02.2019 um 19 Uhr erwarten unsere Jungs die Flashers aus Fellbach in der Stadtgartenhalle. Im Hinspiel gewannen die SUNKINGS mit 22 Punkte unterschied. Auch könnte Ricky Easterling wieder zum Team hinzustoßen, wenn die kommende Woche die Reha Maßnahmen eine Einsatz gegen die Flashers es zulassen.