Ohne Easterling den vierten Platz verteidigt

Das junge Saarlouiser Team bewies gegen Kaiserslautern Moral und Teamgeist. Mit 68:67 bezwangen die SUNKINGS die Roten Teufel des 1. FCK und verteidigen den vierten Tabellenplatz in der 1. Regionalliga Südwest. Ohne den verletzen Topspieler Ricky Easterling musste Coach Dennis Mouget seine SUNKINGS auf das zu erwartende schwere Heimspiel gegen Kaiserlautern und die neue Situation einstellen. Kaiserlautern hingegen kam mit breiter Brust in die Stadtgartenhalle, zu einem mit einem Heimsieg gegen Stuttgart im Rücken und mit dem Wissen immer eine gute Leistung im Rückspiel gegen die SUNKINGS abliefern zu können.

Im ersten Viertel überrannten die SUNKINGS ihre Gäste und ließen nur acht Punkte zu. Angeführt durch den glänzend aufgelegten Edgar Schwarz wurden 27 Punkten erzielt. Kaiserlautern fand kein Konzept gegen das Abwehrbollwerk der Saarländer. Im Gegenzug fand fast jeder Wurf der Saarländer den Weg durch die Reuse.

Danach fand ein Bruch im Spiel der SUNKINGS statt und mit einem sehr gut aufgelegten Gästespieler Waldemar Nap konnten die Roten Teufel den Abstand zur Halbzeit auf zwölf Punkte Differenz verkürzen. Die veränderte Rotation mit neuen und ungewohnten Rollen machte sich hier bemerkbar. Auch neu mit im Team ist der US-Amerikaner Aaron Reams. Er spielt normalerweise für das Oberliga-Team der SG, half aber auf Grund der Verletzung von Easterling aus und erzielte für das Regio-Team Saarlouis gleich vier Punkte und drei Rebounds bei einem 16 minütigen Einsatz.

Kaiserlautern erhöhte von Spielminute zu Spielminute den Druck auf die junge Saarlouiser Mannschaft und erzwang bei den SUNKINGS immer mehr persönliche Fehler. Dennoch ließ sich Coach Dennis Mouget von seiner Linie alle Spieler zum Einsatz zu bringen nicht abbringen. So kamen die Gäste zwar näher ran, konnten sich aber nicht entscheidend absetzen. Selbst im letzten Viertel führte der FCK mit vier Punkten, aber mit frischen Spieler von der Bank schafften es die SUNKINGS die Partie wieder ausgeglichen zu gestalten. Am Ende entschied die körperliche Physis über den tollen Erfolg vor heimischen Publikum.

Nächsten Samstagabend steht wiedermal ein schweres Auswärtsspiel beim ASC Theresianum Mainz an und die Devise bleibt weiterhin ohne Easterling Punkte zu holen um den vierten Tabellenplatz zu verteidigen.

Statistik: Fuchs, Paul 5 Pkt., Heyd, Finn Oliver 4 Pkt., Williams, Xavier Dante 19 Pkt. 11 Reb., Schwarz, Edgar 11 Pkt. 11 Reb., Reams, Aaron Anthony 4 Pkt., Diederich, Alexander 8 Pkt. 13 Reb., Burgard, Nicholas 4 Pkt., Kamenov, Filip 13 Pkt. 9 Reb.

Link zur Statistik: http://live.fibaeurope.com/www/Game.aspx?acc=2348&gameID=149745&lng=de