SUNKINGS Saisonrückblick

SUNKINGS Saisonrückblick

Die Regionalliga Südwest präsentierte sich in der Saison 2016/17 von der besten Seite. Gleich mehrere Teams hatten die Möglichkeit in die 2. Liga aufzusteigen, bis kurz vor Ende der Saison kämpften gleich drei Mannschaften um die Meisterschaft. Zugleich kämpften sieben Teams, darunter auch die SUNKINGS, bis kurz vor Ende der Saison um den Klassenverbleib und es war auch allen Beteiligten klar, dass diese Saison 2016/2017 nach dem Abstieg aus der 2. Basketball-Bundesliga ProB sehr schwer werden würde.

Schon die Vorbereitung verlief holprig. Neuzugang Lindsey Hughey-Hall verletzte sich im Training so schwer, sodass er bis zum Dezember ausfiel. Auch zum Start der Saison war der Kader noch nicht komplett und das Trainergespann mussten junge und neue Spieler integrieren. Für Coach Dennis Mouget war es wahrlich keine gute Vorbereitung.

Im ersten Saisonspiel kam dann noch der Aufstiegsaspirant Nummer eins und späterere Meister der Regionalliga Südwest aus Schwenningen nach Saarlouis. Hier mussten die SUNKINGS trotz starker Leistung auch ihre erste Heimniederlage verdauen. Darauf folgte in Stuttgart ein grandioser Auswärtssieg. Zugleich feierte US-Import Jeremiah Ingram eines seiner besten Spielen für die SUNKINGS. Allerdings wussten die Verantwortlichen des Vereins, dass Jeremiah nur bis kurz vor Weihnachten bleiben würde. Nach einem weiteren Sieg gegen die später ebenfalls abstiegsbedrohten Tübinger schien die Basketballwelt für die SUNKINGS noch in Ordnung zu sein. Die Mannschaft fand sich in der sicheren Tabellenmitte. Im Anschluss fingen die Verletzungssorgen der Saarlouis Basketballer an, dem Team weh zu tun und daraus folgte eine Misere die noch eine lange Zeit anhielt. Nach drei Niederlagen in Folge wurde plötzlich Koblenz in der Stadtgartenhalle bezwungen. Zu diesem Zeitpunkt war Koblenz noch auf Meisterschaftskurs. An diesem Abend zeigten die Jungs um Coach Dennis Mouget was diese Mannschaft in Stand war zu leisten. Und dennoch, zwei weitere Niederlagen später fanden sich die SUNKINGS im unteren Tabellendrittel der Regionalliga Südwest wieder. Mit nur einem Sieg und sechs Niederlagen in sieben Spielen wurde die Situation immer prekärer.

Ab den 16. Spieltag war das  Team um Coach Mouget endlich komplett. Die verletzten Spieler kehrten nach und nach wieder ins Team zurück und es entstand eine spannender Kampf um den Klassenverbleib. Bei zwei Spieltage vor Ende der Saison standen sieben Teams im Tabellenkeller. Nach Ende des drittletzten Spieltages waren die SUNKINGS so gut wie abgestiegen, aber am vorletzten Spiel setzten die Jungs auswärts gegen Lich ein Ausrufezeichen. Mit diesem wichtigen Sieg waren die Karten um den Klassenverbleib neu gemischt geworden. Fünf Teams konnten vor dem letzten Spieltag noch auf den letzten Platz rutschen und den Weg in die 2. Regionalliga antreten. Saarlouis empfing an diesem so wichtigen Abend den Mitabstiegskonkurrenten aus der 2. Basketball-Bundesliga ProB, die Baskets aus Speyer. Das Spiel spiegelte die komplette Saison wieder. Zuerst trafen die SUNKINGS den Korb der Gäste aus Speyer nach Belieben. Trotz eines schnellen und hohen Rückstands, ließen sie sich von der Leistung der Hausherren nicht beeindrucken. Zur Halbzeit führten die Gäste und Saarlouis fing an zu zittern. Doch im letzten Viertel wollten die Jungs um Coach Dennis Mouget den Sieg mehr als die Spieler aus Speyer und Saarlouis schaffte aus eigener Kraft den Verbleib in der 1. Regionalliga Südwest.

Trotz der durchwachsenen Saison zeigten die SUNKINGS am Ende ihr wahres Potenzial. Die SUNKINGS zählten mit den jungen, hungirgen Spielern und den vier arrivierten Akteuren Luciano Posterara (37 Jahre), Jimmy Lauter (36 Jahre), Hare Mujkanovic (29 Jahre) und Lindsey Hughes-Hall (28 Jahre) dennoch zu den jüngeren Teams der 1. Regionalliga Südwest und haben das Mindestziel den Klassenerhalt geschafft. Gratulation an das komplette Team für die gute Leistung der Saison 2016/2017!

Natürlich benötigt das Team der SUNKINGS viele Helfer die im Hintergrund, am Anschreibetisch, beim Scouting, Videomitschnitt, Unterhaltung, Wischer und den Getränkeverkauf für die Fans und den geliebten Vereinsbasketball da sind.
Wir, Hanno Mouget, Coach Dennis Mouget, Stephan Pirron und der Vorstand der SG DJK Saarlouis/Roden / BBF Dillingen bedanken uns bei allen fleißigen Helfer. Auch fanden viele Fans und Basketballinteressierte den Weg in die Stadtgartenhalle; hierfür bedanken wir uns und würden uns sehr freuen, alle Helfer, Fans und Basketballinteressierte in der neuen 1. Regionalliga Südwest Saison 2017/2018 wieder begrüßen zu dürfen.

Ein weiteres großes Lob geht an unsere Partner und Sponsoren. Ohne diese tatkräftige Unterstützung ist 1. Regionalliga Basketball in Saarlouis und im Saarland nicht möglich. Vielen Dank allen Unterstützer und bleibt uns treu!

Wir sehen uns im Herbst in der Stadtgartenhalle wieder, wenn der Schiri den Ball beim Hochball zum ersten Heimspiel in die Luft wirft. Bis dahin wünsche wir alle eine gute Zeit!

Das Team der SUNKINGS
1. Regionalliga Südwest