Im Saisonendspurt bleiben die SUNKINGS weiterhin oben auf

Mit 77:69 gewinnt Saarlouis sein Heimspiel vor toller Kulisse gegen Crailsheim II. Das Reserveteam des Bundesligisten Merlins Crailsheim war ständig an den Saarländer dran. Unsere Jungs ließen sich dennoch nicht vom athletischen Spiel ihrer Gäste beeindrucken und schafften überwiegend die Führung zu verteidigen. Im letzten Viertel überzeugten die SUNKINGS durch Erfahrung und Können, was zum Gewinn der Partie gegen die Merlins führte.
 
Viele Dank auch an die super Unterstützung der Vikings aus Illingen! Besucht uns bald wieder, Ihr seid herzlich Willkommen!
 
Nächsten Sonntag um 17:30 Uhr geht es zum 9te Platzierten nach Kronberg. Der MTV Kronberg gewann zuletzt überragend mit 90:76 in Stuttgart.

Sunkings haben mit den Merlins noch eine Rechnung aus der Hinrunde zu begleichen

Die Basketball-Bundesligareserve der Crailsheim Merlins gastiert am kommenden Sonntag, den 17.03.2019, in der Saarlouiser Stadtgartenhalle. Das Spiel beginnt um 15:00 Uhr. Vor heimischer Kulisse wollen die Sunkings Wiedergutmachung für die herbe Niederlage aus dem Hinspiel.

Es war so ein Tag, an dem unseren Jungs so wirklich gar nichts gelingen wollte und der Gegner gleichzeitig einen Sahneauftritt auf das Parkett legte. Tabellarisch gesehen reiste man als Favorit nach Crailsheim, doch von Beginn an musste man einem hohen Rückstand hinterherlaufen und sich den Hausherren am Ende mit 104-73 deutlich geschlagen geben. Dementsprechend brennen die Schützlinge von Dennis Mouget an diesem 23ten Saisonspieltag auf Wiedergutmachung. Nach den tollen Auswärtssiegen gegen Karlsruhe und Tübingen will man jetzt auch gegen Crailsheim siegreich bleiben.

Da es in der Regionalliga – aller Voraussicht nach – nur einen Absteiger geben wird, konnten sich die Merlins bereits am vergangenen Wochenende, mit dem Sieg über den MTV Stuttgart, ihrer Abstiegssorgen entledigen. Die Gäste reisen mit einer Bilanz von 8 Siegen bei 14 Niederlagen an die Saar. Topscorer auf gegnerischer Seite ist Liam Carpenter, der mit 17,5 PpS eine starke Saison abliefert.

Von einem gemütlichen Auslaufen will Coach Dennis Mougetjedoch noch nichts wissen, man will den hervorragenden 4ten Tabellenplatz festigen und sich vor allem auch für das Hinspiel revanchieren. Es lohnt sich also weiterhin in die Halle zu kommen! Wie immer freuen wir uns auf euer zahlreiches Erscheinen und tolle Unterstützung!

Let’s Go Sunkings!

Ostercamp 2019

Auch in diesem Jahr findet wieder das beliebte Ostercamp statt! Mit Trainern der SG, sowie Spielerinnen und Spielern der DIAMONDS und SUNKINGS ist das Camp toll besetzt.

Alle Infos zu unserem diesjährigen Ostercamp gibt es auf unserem neuen Flyer, den ihr HIER downloaden könnt!

 

Das Anmeldeformular könnt Ihr mit einem Klick auf ebenjenes downloaden!

Ihr findet alle Infos außerdem auch auf unserer Facebookseite!

Der Topscorer der Liga kommt mit dem MTV Stuttgart zum Gastspiel nach Saarlouis

Am 23.02.2019 erwarten die Saarlouis Sunkings den MTV Stuttgart zum Heimspiel der aktuellen Basketballsaison in der 1. Regionalliga Süd-West. Spielbeginn ist um 19:00 Uhr in der altbekannten Stadtgartenhalle.

Die Hausherren belegen mit einer Bilanz von 11 Siegen bei 8 Niederlagen einen, immer noch hervorragenden, 4ten Tabellenplatz. Insbesondere aufgrund der zahlreichen Ausfälle mit denen Coach Dennis Mouget schon den größten Teil der Saison zu kämpfen hat, kann das ganze Vereinsumfeld durchaus zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf sein. Am Samstag reist mit dem MTV Stuttgart der Tabellenneunte an die Saar. Doch wie schon so oft in dieser Saison, sollte man sich vom ersten Blick auf die Tabelle nicht täuschen lassen. Bereits an diesem Wochenende könnte die Gästemannschaft, bei entsprechenden Ergebnissen der anderen Teams, auf den 5ten Platz direkt hinter den Sunkings springen. Schon das Hinspiel entpuppte sich als echter Krimi: Nach zwischenzeitlich 13 Punkten Rückstand im letzten Spielabschnitt und des gleichzeitig frühen Ausfalls von Ricky Easterling, gelang der Mannschaft eine furiose Aufholjagd und man konnte letztendlich die Punkte aus der Baden-Württembergischen Landeshauptstadt entführen (Endergebnis 88-91).

Auf gewohnten Parkett und mit den eigenen Fans im Rücken möchte man bei diesem zweiten Aufeinandertreffen natürlich den Sack möglichst früher zu machen und sich so vor einer weiteren Nervenschlacht bewahren. Doch da dürfte insbesondere Nickolas Mosley etwas dagegen haben. Der athletische Bigman der Stuttgarter ist mit 24.4 PpS der aktuelle Liga-Topscorer und greift mit 11.1 RpS auch noch die zweitmeisten Bretter aller Akteure ab. Unsere Jungs dürfen sich also auf ein anstrengendes Spiel einstellen, bei dem volle Intensität und Konzentration gefordert sein wird, um die Punkte im Saarland zu behalten.

Wie immer freuen wir uns auf euer zahlreiches Erscheinen und eure tatkräftige Unterstützung. Auf ein spannendes Basketballspiel!

Let’s go Sunkings!

Ostercamp 2019

Auch dieses Jahr lädt die SG Saarlouis/Dillingen vom 23.04.-25.04. zum Ostercamp in Dillingen ein.

In drei actionreichen Tagen lernen die TeilnehmerInnen im Alter von 6-16 Jahren alle Tricks der Profis. Doch auch Aktivitäten neben dem Basketball werden nicht zu kurz kommen. Mit Unterstützung der Spielerinnen der DIAMONDS und Spielern der SUNKINGS verspricht das Camp auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg zu werden. Doch auch erfahrene Erfolgscoaches von anderen Vereinen werden wie gewohnt wieder am Camp mitwirken.

Ihr möchtet dabei sein? – Dann fragt einfach bei euren Trainern nach dem Anmeldeformular oder schreibt eine Mail an Rouven.Behnke@gmx.de.

 

SUNKINGS verteidigen den 4. Tabellenplatz

Fellbach trat mit zwölf und die SUNKINGS mit acht Spieler in der Stadtgartenhalle an. Ungleicher können die Vorraussetzungen nicht sein, dennoch wurde der vierte Tabellenplatz mit 83:74 gegen die Flashers verteidigt. Mit neu im Team wurde der Rückkehrer Hase Mujkanovic und aus dem Oberligateam Julian Gros bei der Mannschaftsvorstellung dem Saarlouiser Publikum präsentiert.

Die SUNKINGS starteten mit dem Brecheisen ins 1. Viertel. Durch Einzelaktionen versuchte das heimische Team Druck auf Fellbach auszuüben. Die Taktik ging ging nicht auf und die Gäste setzten sich zu Ende des Viertels mit erfolgreichen Distanzwürfen mit 13 Punkte unterschied ab. Coach Dennis Mouget war mit der Spielweise seiner Jungs sichtlich in keiner Art und Weise zufrieden und stellte nach der Viertelpause seine Mannen neu ein. Von Minute zu Minute wurde die Mannschaftsleistung immer besser. Auch der Einsatz durch Hare Mujkanovic brachte mehr Stabilität unter dem eigenen Korb und zusätzlich setzte der Rückkehrer starke Aktionen unter dem gegnerischen Korb, als wäre er nie abwesend gewesen. Die SUNKINGS bekamen immer mehr Sicherheit in ihrem Offensivspiel und Aaron Reams schaffte durch einen erfolgreichen Dreipunktewurf, einen sogenannten Buzzer-Beater, den Ausgleich in der letzten Sekunde vor Ende der ersten Hälfte.

Ab den 3. Viertel waren beide Teams gleichauf. Erst zu Ende des Viertels gingen die Gastgeber aus Saarlouis zum ersten Mal in Führung und gaben diese bis zum Ende der Partie nicht mehr her. Ein besonderes Lob gilt Edgar Schwarz, er führte sein Team zum Sieg und selbst nutzte er mehrere Male den freien Weg zum erfolgreichen Korbleger. Auch entschied an diesem Abend wiedermal die mannschaftliche Geschlossenheit, die nicht nur auf dem Spielfeld stattfand, sondern auch auf der Bank, dort saßen alle Verletzten und feuerten ihr Team an.

Das Mannschaft um Coach Mouget hat nun vierzehn Tage Zeit sich zu regenerieren und das Lazarett zu lichten. Wenn es gut läuft, sollte zum schweren Auswärtsspiel gegen Langen Ricky Easterling und Luca Meyer wieder zur Verfügung stehen. Auch meldet Jungcenter Jonathan Almstedt sich im Training wieder zurück. Dies lasst auf mehr hoffen.

Statistik: Williams, Xavier Dante 17 Pkt. 8 Reb., Schwarz, Edgar 11 Pkt., Reams, Aaron Anthony 23 Pkt. 8 Reb., Burgard, Nicholas 7 Pkt., Hare Mujkanovic 8 Pkt., Kamenov, Filip 17 Pkt. 7 Reb.

Viele Ausfälle und ein Rückkehrer vor dem Spiel gegen Aupperle Fellbach

Am kommenden Sonntag, den 02.02.2019, empfangen die Sunkings Saarlouis die Gästemannschaft aus Fellbach zur Partie in der 1.Regionalliga Südwest. Hochball beim Duell des Tabellenvierten gegen den Tabellenzehnten ist um 19:00 Uhr in der heimischen Stadtgartenhalle.

Rein tabellarisch gesehen gehen die Saarländer als Favorit in die Partie, kann man doch im bisherigen Saisonverlauf die deutlich bessere Bilanz aufweisen (SLS: 10S/7N – Fel: 6S/11N). In der Realität wiederum liegen der Heimpartie ganz besondere Bedingungen zu Grunde. Die Verletzungsmisere auf Seiten der Sunkings will einfach nicht abreißen und am vergangenen Wochenende mussten die Schützlinge von Dennis Mouget einen weiteren schwerwiegenden Ausfall verkraften: Der bisher so stark aufspielende Center Alexander Diederich zog sich, während der Begegnung gegen Mainz, einen Kreuzbandriss zu und wird den Rest der Saison nicht mehr in das Spielgeschehen eingreifen können. Damit ist er neben Jonathan Almstedt und Luca Meyer bereits der 3te Spieler, im sowieso knapp bemessenen Spielerkader, auf den Coach Mouget langfristig verzichten muss. Darüber hinaus steht der Einsatz von Topscorer Ricky Easterling und Point Guard Finn Heyd für das kommende Wochenende ebenfalls aus gesundheitlichen Gründen noch auf der Kippe. An dieser Stelle wünschen wir allen Genannten natürlich weiterhin eine erfolgreiche und rasche Genesung.

Doch wo Schatten ist, da ist auch Licht. Aufgrund der personellen Notsituation erklärte sich Hari Mujkanovic, die langjährige Identifikationsfigur und Leistungsträger der Sunkings, dazu bereit in die Bresche zu springen und dem Team auszuhelfen. Den Kontakt zur Mannschaft hat er auch nach dem eigentlichen Ende seiner Spielerkarriere nie abreißen lassen und zum Beispiel den jungen Centerspielern mit Individualtraining und guten Rat zur Seite gestanden. Darüber hinaus steht mit dem US-Amerikaner Aaron Reams auch ein kurzfristiger Ersatz für Ricky Easterling bereit, sollte dieser am Wochenende noch nicht auflaufen können. Reams fügte sich, trotz der äußerst kurzen Eingewöhnungsphase, nahtlos in die Mannschaft ein und konnte bei der vorangegangenen Auswärtspartie gegen Mainz bereits 20 Punkte erzielen.

Auf Gästeseite sticht offensiv vor allem Andre Gillette hervor. Der Big-Man konnte im bisherigen Saisonverlauf starke 18,4 PPS verbuchen. Mit den Routiniers Marco Schlafke und David Rotim können die Schwaben des Weiteren jede Menge Regionalligaerfahrung aufweisen.

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen und eure lautstarke Unterstützung! Insbesondere in der aktuellen Personalsituation ist der 6te Mann auf der Tribüne umso wichtiger für unsere Sunkings. Ein großer Dank geht natürlich an Hari Mujkanovic, der sich abermals in den Dienst der Mannschaft stellt.

Let’s go Sunkings

Mainz stellt sich als schwierige Hürde heraus

Beim Tabellenletzten der Regionalliga taten sich die SUNKINGS anfänglich sehr schwer. Xavier Williams bewies seine Klasse und führte sein Team mit 77:73  zum Sieg.

Mainz startete eindrucksvoll und bestimmend in die erste Hälfte der Partie. Der ASC machte in der eigenen Zone die Räume eng und ließ den Distanzschützen der SUNKINGS nur schwere Würfe zu, die oftmals den Weg durch die Reuse nicht fanden. Im Angriff bewegten sich die Domstädter sehr gut, sodass mit einer sehr guten Mannschaftsleistung eine 20:8 Führung heraussprang. Saarlouis fand auch im zweiten Viertel kein Konzept gegen das kompakt spielende Team aus Mainz. Herausragender Spieler beim ASC Theresianum Mainz war Kawem Beebe. Er erzielte die meisten seiner 22 Punkte in der ersten Hälfte und wurde dabei durch den glänzend aufgelegte Malte Prahst mit 15 Punkte unterstützt.

Mit Beginn der zweiten Hälfte stellt Coach Dennis Mouget die Abwehrtaktik um und ließ insbesondere den Mainzer Topspieler Beebe durch Xavier Williams eng decken. Das zeigte auch die gewünschte Wirkung, denn von Minute zu Minute kamen die SUNKINGS dem ASC immer näher ran. Dann nach einer Schrecksekunde  griff sich unser Center Alexander Diederich an sein rechtes Knie und konnte das Bein auch nicht mehr belasten. An seine Stelle übernahm Nicholas Burgard die Centerposition und füllte diese sehr gut aus. Zwei Minuten vor Ende des 3. Viertel schafften die Saarländer das erste Mal einen Einstand und entschieden das vorletzte Viertel mit 25:17 für sich.

Die Kehrtwende in Mainz wurde mit zwei Korbleger von Christop Burgard, einem Freiwurf durch Aaron Reams und einem wichtigen Dreier von Kaminov eingeleitet und die SUNKINGS erzielte ihre erste Führung der Partie. Danach fand die Heimmannschaft aus Mainz kein Mittel gegen die drohende Niederlage. In den Schlussminuten hielt das Team um Coach Dennis Mouget die Nerven und insbesondere zeigte Kamenov, Reams und Williams die Qualität das Spiel entscheiden zu kennen. Für die SUNKINGS bedeuten die zwei Punkte den Verbleib auf dem 4. Tabellenrang mit zwei Punkte Vorsprung vor Gießen und Tübingen. Der US-Amerikaner Aaron Anthony Reams kam zu Beginn des Jahres nach Saarlouis und fügte sich im Spiel gegen Kaiserslautern schon mal gut ins Team ein. Gegen Mainz zeigte er auch Führungsqualitäten und gemeinsam mit Xavier Williams zeigten die zwei ein sehr gutes und teilweise spektakuläres Zusammenspiel.

Nächsten Samstag, 02.02.2019 um 19 Uhr erwarten unsere Jungs die Flashers aus Fellbach in der Stadtgartenhalle. Im Hinspiel gewannen die SUNKINGS mit 22 Punkte unterschied. Auch könnte Ricky Easterling wieder zum Team hinzustoßen, wenn die kommende Woche die Reha Maßnahmen eine Einsatz gegen die Flashers es zulassen.

Ohne Easterling den vierten Platz verteidigt

Das junge Saarlouiser Team bewies gegen Kaiserslautern Moral und Teamgeist. Mit 68:67 bezwangen die SUNKINGS die Roten Teufel des 1. FCK und verteidigen den vierten Tabellenplatz in der 1. Regionalliga Südwest. Ohne den verletzen Topspieler Ricky Easterling musste Coach Dennis Mouget seine SUNKINGS auf das zu erwartende schwere Heimspiel gegen Kaiserlautern und die neue Situation einstellen. Kaiserlautern hingegen kam mit breiter Brust in die Stadtgartenhalle, zu einem mit einem Heimsieg gegen Stuttgart im Rücken und mit dem Wissen immer eine gute Leistung im Rückspiel gegen die SUNKINGS abliefern zu können.

Im ersten Viertel überrannten die SUNKINGS ihre Gäste und ließen nur acht Punkte zu. Angeführt durch den glänzend aufgelegten Edgar Schwarz wurden 27 Punkten erzielt. Kaiserlautern fand kein Konzept gegen das Abwehrbollwerk der Saarländer. Im Gegenzug fand fast jeder Wurf der Saarländer den Weg durch die Reuse.

Danach fand ein Bruch im Spiel der SUNKINGS statt und mit einem sehr gut aufgelegten Gästespieler Waldemar Nap konnten die Roten Teufel den Abstand zur Halbzeit auf zwölf Punkte Differenz verkürzen. Die veränderte Rotation mit neuen und ungewohnten Rollen machte sich hier bemerkbar. Auch neu mit im Team ist der US-Amerikaner Aaron Reams. Er spielt normalerweise für das Oberliga-Team der SG, half aber auf Grund der Verletzung von Easterling aus und erzielte für das Regio-Team Saarlouis gleich vier Punkte und drei Rebounds bei einem 16 minütigen Einsatz.

Kaiserlautern erhöhte von Spielminute zu Spielminute den Druck auf die junge Saarlouiser Mannschaft und erzwang bei den SUNKINGS immer mehr persönliche Fehler. Dennoch ließ sich Coach Dennis Mouget von seiner Linie alle Spieler zum Einsatz zu bringen nicht abbringen. So kamen die Gäste zwar näher ran, konnten sich aber nicht entscheidend absetzen. Selbst im letzten Viertel führte der FCK mit vier Punkten, aber mit frischen Spieler von der Bank schafften es die SUNKINGS die Partie wieder ausgeglichen zu gestalten. Am Ende entschied die körperliche Physis über den tollen Erfolg vor heimischen Publikum.

Nächsten Samstagabend steht wiedermal ein schweres Auswärtsspiel beim ASC Theresianum Mainz an und die Devise bleibt weiterhin ohne Easterling Punkte zu holen um den vierten Tabellenplatz zu verteidigen.

Statistik: Fuchs, Paul 5 Pkt., Heyd, Finn Oliver 4 Pkt., Williams, Xavier Dante 19 Pkt. 11 Reb., Schwarz, Edgar 11 Pkt. 11 Reb., Reams, Aaron Anthony 4 Pkt., Diederich, Alexander 8 Pkt. 13 Reb., Burgard, Nicholas 4 Pkt., Kamenov, Filip 13 Pkt. 9 Reb.

Link zur Statistik: http://live.fibaeurope.com/www/Game.aspx?acc=2348&gameID=149745&lng=de

Sunkings ohne Easterling gegen den 1.FCK

Am kommenden Samstag, den 19.01.2019, erwarten die Sunkings Saarlouis den pfälzischen Nachbarn aus Kaiserslautern zum Heimspiel der 1. Regionalliga-Südwest. Spielbeginn ist bereits um 15 Uhr in der Sporthalle am Stadtgarten.

Der vergangene Spieltag ist aus Sicht der Saarländer gleich in mehrfacher Hinsicht unglücklich verlaufen; nicht nur musste man sich in Gießen einem direkten Konkurrenten geschlagen geben (Ergebnis: 102-84), sondern verlor zu allem Überfluss auch noch Leitwolf und Topscorer Ricky Easterling. Der Kapitän musste bereits nach 10 gespielten Minuten das Paket verlassen, mit Verdacht auf einen Muskelfaserriss in der Wade. Gegen Kaiserslautern wird er der Mannschaft von Dennis Mouget auf keinen Fall zu Verfügung stehen. Ob es eine Woche später zu einem Einsatz in Mainz reichen wird, bleibt zunächst noch abzuwarten.

Mit Kaiserslautern erwarten unsere Sunkings einen physisch starken und unbequemen Gegner. Im bisherigen Saisonverlauf zeichnet sich die FCK-Offensive vor allem durch ihre Ausgeglichenheit aus. Gleich 6 Spieler erzielen 9 oder mehr Punkte pro Partie. Mit Waldemar Nap und Ronny Weihmann kommen zudem zwei alte Bekannte aus ProB-Zeiten zurück in die Stadtgartenhalle. Das Hinspiel konnten die Sunkings mit 91-102 für sich entscheiden.
Für die Hausherren gilt es jetzt zusammenzurücken und gemeinschaftlich den Ausfall von Easterling aufzufangen, um die Punkte im Saarland zu behalten. Das Talent dazu haben sie in der Mannschaft allemal, was man im bisherigen Saisonverlauf z.B. bei der Begegnung in Stuttgart auch schon unter Beweis stellen konnte.

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen und eure lautstarke Unterstützung!

Let’s Go Sunkings!