Ostercamp 2019

Auch in diesem Jahr findet wieder das beliebte Ostercamp statt! Mit Trainern der SG, sowie Spielerinnen und Spielern der DIAMONDS und SUNKINGS ist das Camp toll besetzt.

Alle Infos zu unserem diesjährigen Ostercamp gibt es auf unserem neuen Flyer, den ihr HIER downloaden könnt!

 

Das Anmeldeformular könnt Ihr mit einem Klick auf ebenjenes downloaden!

Ihr findet alle Infos außerdem auch auf unserer Facebookseite!

SUNKINGS an Martin-Luther-King Schule Fraulautern

Nachwuchsakquise der SG in lokaler Gemeinschaftsschule

Die SG versucht weiter – wie in den letzten Jahren sehr gut praktiziert – immer wieder neue Spielerinnen und Spieler für unseren Verein zu gewinnen.

Dazu haben uns bereits in der Vergangenheit Werbeaktionen an Schulen viel neuen Zulauf gebracht. Die Zusammenarbeit mit lokalen Schulen ist dazu ein elementarer Eckpfeiler des Vereinskonzepts.

Wir sind froh einen neuen Partner in Saarlouis gefunden zu haben:

Am gestrigen Mittwoch gastierten unsere SUNKINGS an der Martin-Luther-King Schule in Fraulautern und stellten den Kindern den schönsten Sport der Welt vor.

Xavier Williams, Filip Kamenov und Luca Meyer verbrachten mehrere Stunden auf dem schönen Multifeld auf dem Schulgelände. Dass die Kinder die Spieler unserer 1. Mannschaft am Ende gar nicht mehr gehen lassen wollten, kann als gutes Zeichen gewertet werden.

Bei der Aktion wurden alle Schülerinnen und Schüler zum ersten Heimspiel der SUNKINGS am Samstagabend in die Stadtgartenhalle eingeladen.

Zudem wird Filip Kamenov ab sofort zwei mal in der Woche (Montag und Freitag 17:00-18:30 KSH Saarlouis) ein Anfängertraining anbieten, zudem alle Neueinsteiger natürlich herzlich eingeladen sind!

1. McDonalds 3×3 Cup der SG am 26.08.

Die Sommerpause ist überstanden, die heißen Temperaturen haben uns alle geschafft. Umso wichtiger ist es jetzt wieder einen ordentlichen Start in die Vorbereitung hinzulegen – haben auch wir von der SG Saarlouis-Dillingen uns gedacht.

Deshalb findet am 26.08. der 1. McDonalds 3×3 Cup von 10:00-18:00 in der Kreissporthalle Saarlouis statt!

Das Turnier soll im modernen 3 gegen 3 Format ein Einstieg in die Saisonvorbereitung sein, also kein lustiger Sommertreff, sondern ein ernsthaftes Turnier incl. Trainern, bei dem wir hoffen Teams aus der gesamten Großregion an den Start zu bringen.

Gespielt wird in den Altersklassen U14 mixed, U16 männlich und U18 männlich, wobei die Teams aus bis zu 5 Spielerinnen und Spielern bestehen können. Die Anzahl der Teams pro Altersklasse haben wir dieses Jahr auf 10 begrenzt, je nach Resonanz würden wir das natürlich in den nächsten Jahren gerne ausbauen. Ihr solltet euch also schnell anmelden 🙂

Durch die freundliche Unterstützung von McDonalds Saarlouis können wir zudem super Konditionen anbieten: Die Teilnahme am Turnier kostet lediglich 25 Euro Kaution pro gemeldetem Team. Diese Kaution wird am Turniertag bei Erscheinen in Wertbons für das Mittagessensmenu (Grillstation, Salatbar, Getränk) ausgezahlt. Zudem stellen wir eine kostenlose Versorgung mit Wasser und Obst während des gesamten Tages!

Es wird zudem in jeder Altersklasse einen 3er Contest, sowie eine Skills Challenge geben, bei dem es tolle Preise zu gewinnen gibt!

Alle Teams bitten wir am Turniertag ihre Trikots mitzubringen, wenn es möglich ist bei mehreren Teams auch verschiedene Farben.

Die gesamte Anmeldung und alle Rückfragen laufen über die E-Mailadresse: 3x3saarlouis@web.de

Das Konto zur Überweisung der Kaution lautet: DJK Roden E.V. Kontonummer: DE60 5935 0110 0370 0082 60

Wir verbleiben mit sportlichen Grüßen und der Hoffnung euch in Saarlouis begrüßen zu dürfen!

Nachwuchs-Diamonds mit neuer Trainerin ganz klarer Favorit in der U16/18-Liga

Nach den zwei ersten Spielen unter der neuen Trainerin Myrielle Platte zeichnet sich ein deutlicher Trend ab: Die Mädels der SG Saarlouis/Dillingen sind auf dem Weg zum nächsten Titel. Ein halbes Jahr nach dem kampflosen Gewinn des Saarlandpokals in den Klassen der U16 und U18, stehen unsere Mädels ungeschlagen an der Spitze der saarländischen Liga. In der erst jungen Saison konnte man gegen Völklingen und Illingen zwei Kantersiege feiern. Leider blieben alle weiteren Spiele leider aus unterschiedlichsten Gründen aus. Aus Schiedsrichtermangel und Nichtantretens der gegnerischen Mannschaften konnte die Mannschaft seit numehr drei Wochen nicht mehr spielen. Hoffen wir, dass im neuen Jahr endlich wieder regelmäßig Ligaspiele stattfinden. Dann können auch weitere Erfolge gefeiert werden!

Die Mannschaft setzt sich aus Spielerinnen der Jahrgänge 2000-2006 zusammen. Zusätzlich zu den nur wenigen Spielen der saarländischen Jugendliga mischen die Mädels zum Teil schon bei den Großen mit. In der Oberliga und Landesliga der Damen sammeln die Mädchen der Jahrgänge 2003 und älter bereits erste Spielerfahrung. Auch in der Jugend-Bundesliga gehen einige von ihnen an den Start. Sechs U18-Spielerinnen sind fester Bestandteil der WNBL- Mannschaft der SG Royals Südwest. Somit stellt die SG Saarlouis/Dillingen den größten Anteil von Spielerinnen in der neuen Jugend-Bundesliga-Spielgemeinschaft.

Falls auch du Freude an Bewegung hast und Teil unserer Mannschaft werden willst, dann komm doch einfach mal zum Schnuppern vorbei. Die Mädels trainieren jeden Donnerstag von 16:30 Uhr bis 18 Uhr in der Sporthalle West in Dillingen. Mehr Infos findet ihr auch unter dem folgenden Link: http://www.sunkings.de/?page_id=2660

U18 steigt in Luxemburg in die 1. Liga auf

Das U18 Perspektivteam, welches in Luxemburg am Spielbetrieb teilnimmt, kann bereits früh in der Saison einen tollen Erfolg feiern. Mit einem deutlichen 87:57 Sieg beim direkten Meisterschaftskonkurenten der 2. Liga, Sparta Bertrange, gelang dem Team der Coaches Alfredo Pecorino und Florian Kirsch bereits einen Spieltag vor Abschluss der Spielphase der Aufstieg in die 1. Liga.

Mit einer blitzsauberen Bilanz von 4 Siegen in 4 Spielen und einem Korbverhältnis von 304:186 Punkten dominieren die ältesten SG-Jugendspieler momentan ihre Liga. Da die Saison in Luxemburg in mehrere Phasen unterteilt ist, kann man nun zum Jahresabschluss die Meisterschaft in der 2. und den damit verbundenen Aufstieg in die 1. Liga feiern. Ab Januar werden unsere Nachwuchstalente dann gegen die Topteams aus dem Großherzogtum antreten.

Die größte Stärke des Teams ist die Ausgeglichenheit, beim überraschend deutlichen Sieg in Bertrange konnten sich mit Lars Theisen, Leon Diederich, Max Sauer, Nico Mohra und Paul Fuchs gleich fünf Spieler zweistellig in die Scorerliste eintragen. Dass die weiteren Spieler, Tim Kreutzer, Moritz Hessz, Clemens Mehl und Maurits van Rhee auch eine starke Leistung zeigten, machte den Abend perfekt. Die beiden „jungen Wilden“ Niko Becker und Simon Haupert dürfen neben ihrem Einsatz in der U16 Lux ebenfalls bereits Erfahrungen gegen die älteren Spieler sammeln.

Im Januar kehren zudem die beiden verletzten Tom Thiedemann und Tobias Merziger zurück, was das Trainerteam positiv auf den weiteren Saisonverlauf blicken lässt.

„Mit der bisherigen Entwicklung sind wir sehr zufrieden“, evaluiert Alfredo Pecorino das bisher Geleistete und Florian Kirsch fügt an: „Mit den gezeigten Leistungen sind wir auch in der 1. Liga ein starkes Team. Mal schauen, was da möglich ist.“

Der Aufstieg ist ein weiterer Beweis für den Erfolg des Projekts Luxemburg. Zudem sind nach Leo Rolgeiser (Oberliga/ Regionalliga), Jonathan Almstedt (Oberliga/ Regionalligatraining), Julian Gros, Leon Diederich, Lars Theisen und Gabriel Ogbeide (alle letztes Jahr Oberliga), mit Maximilian Giebel, Philipp Köhl, Max Sutter, Max Sauer, Tim Kreutzer und Paul Fuchs dieses Jahr nochmal sechs Spieler aus der Jugend in den überregionalen Herrenbereich eingebunden worden. Diese Entwicklung sehen wir sehr positiv und hoffen, dass die U18 Luxemburg diese starken Erfolge auch in der 1. Liga bestätigen kann.

SG Olé!

U18 überrennt Völklingen im Pokalviertelfinale

Mit einem überzeugenden und verdienten 123:33 Sieg gegen die Baskets 98 Völklingen hat sich die U18 Mannschaft der Coaches Alfredo Pecorino und Florian Kirsch für das Halbfinale im Saarlandpokal quailifiziert.

Von der ersten Sekunde an gab die SG den Ton an und konnte durch eine Ganzfeldpresse zu Beginn viele einfache Punkte generieren. Im weiteren Spielverlauf arbeitete man dann an der Zonenverteidigung, was zu einem langsameren Spieltempo führte.

Trotz vieler Wechsel riss der Faden nie ab und alle Spieler konnten sich hervortun. Durch eine hervorragende Trefferquote über das gesamte Spiel, wurde – trotz deutlich niederigerem Tempo in der Verteidigung – die 100 Punkte Marke bereits Ende des 3. Viertels geknackt.

Da im luxemburger Spielbetrieb eine zweiwöchige Pause ist, bereitet sich die Mannschaft momentan intensiv auf die nächsten Spiele vor, an deren Ende vor Weihnachten der Aufstieg in die 1. Liga der U18 stehen soll.

Für die SG spielten: Max Sauer (21 Punkte), Paul Fuchs (20), Tim Kreutzer (18), Lars Theisen (17), Moritz Hessz (13), Leon Diederich (12), Clemens Mehl (11), Leon Bartholome (6), Nico Mohra (3), Simon Haupert (2)

SG-Spieler Maximilian Langenfeld für erweiterten Nationalkader nominiert!

Gestern ging in Heidelberg das traditionelle Bundesjugendlager zu Ende. Seit einigen Jahren tritt die Saarlandauswahl hier nicht mehr an, das Teilnehmerfeld wurde verkleinert, die Spieler müssen sich in vorherigen Sichtungsmaßnahmen für einen Platz im Kader der SG Südwest (Baden Württemberg/Rheinland-Pfalz/Saarland) qualifizieren. Dies is natürlich eine hohe Hürde für viele Spieler aus dem Saarland, sodass in den letzten Jahren nur einige wenige den Schritt zum BJL schafften.

In diesem Jahr war mit Maximilian Langenfeld wieder ein Saarländer dabei und präsentierte unseren Verein damit überregional. Maxi geht für die SG in Luxemburg auf Korbjagd und führte die U14 letztes Jahr zum Pokalsieg im Saarland. In der Meisterschaft zeigte er bei seinen 3 Einsätzen in den entscheidenden Spielen der Runde seine Extraklasse und erzielte 154 Punkte (51,3 im Schnitt!!).

Als einer der kleinsten Spieler im gesamten Turnier konnte er die Nationaltrainer von seinen herausragenden Fähigkeiten überzeugen und wurde als einer von 46 Spielern zu den weiteren Maßnahmen eingeladen. Doch das soll nicht das Ende sein. „Ich will in den 12er Kader der U16 Nationalmannschaft“, gibt sich Maxi selbstbewusst. Sein Trainingseifer und die Motivation, gepaart mit seinem, in unzähligen Einzeltrainings mit seinem Vater entwickelten, Skillset, lassen diese Vision nicht unrealistisch erscheinen.

Wir wünschen bei diesem Vorhaben viel Glück und werden Maximilian mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützen! Wir sind überglücklich und stolz, einen solchen Spieler bei der SG zu haben!

Wir sind stolz auf dich Maxi! Mach weiter so!

Saisonvorschau Perspektivteam U18

Mittlerweile bereits fester Teil des Konzepts der SG: Das Perspektivteam U18 in Luxemburg.

Der wichtige Baustein im Übergang vom Jugend- zum höherklassigen Herrenbereich zeigt seit Jahren Erfolge. Mit Maximilian Giebel, Max Sutter, Philipp Köhl, Jonathan Almstedt und Leo Rolgeiser stehen dieses Jahr gleich 5 in den letzten Jahren im Perspektivteam ausgebildete Spieler im Kader der Oberliga Herren. Mit Leo Rolgeiser hat es sogar ein Spieler in den Regionalligakader geschafft!

Aber damit nicht genug! Auch unsere Landesligamannschaft, die letztes Jahr auf einem hervorragenden 7.Platz abschloss und nie in Abstiegsgefahr geriet, besteht ausschließlich aus Spielern, die für unser Perspektivteam gespielt haben.

Zudem ist unser Projekt zur Spitzenförderung im saarländischen Basketball auch über den Verein hinaus bekannt. Auf Eigenbestreben kamen dieses Jahr mit Jan-Niklas Kaufmann (TuS Ensdorf), Tim Kreutzer (TV Illingen), Max Sauer (Baskets 98 Völklingen) und Paul Fuchs (TV St. Ingbert) gleich vier talentierte Spieler zum Team, die allesamt auch im Herrenbereich eingebunden sind. Alle vier werden die Landesligamannschaft verstärken, während Paul Fuchs und Max Sauer zusätzlich noch in der Oberliga erste Erfahrungen sammeln werden.

Mit Leon Diederich, Lars Theisen, Moritz Hessz und Nico Mohra spielen einige Ur-SG’ler gleichzeitig in Luxemburg und in der Landesliga. Tobias Merziger, Clemens Mehl, Tom Thiedemann und Maurits van Rhee werden sich, neben dem Engagement in Luxemburg, in der 4. Herrenmannschaft weiterentwickeln und versuchen den Sprung in den Landesligakader von Coach Marc Hahnemann zu schaffen. Leon Bartholome wird auf Grund seiner langen Anreise aus Elversberg lediglich für die U18 auflaufen.

Auch im Coachingstaff hat sich etwas getan: Marc Hahnemann wird in der kommenden Saison die Landesligamannschaft betreuen und steht der U18 durch seine neuen Aufgaben als Co-Trainer der Damennational- und Bundesligamannschaft (Saarlouis) leider nicht mehr zur Verfügung. Kevin Ney hat eine Festanstellung bei den Gladiators Trier erhalten und lebt nun in Rheinland/Pfalz. Beiden möchten wir an dieser Stelle für ihr Engagement herzlich danken!

Florian Kirsch wird durch die Vielzahl an Regionalligaspielen nicht immer zur Verfügung stehen und wird zudem im März einen weiteren Auslandsaufenthalt in Kapstadt antreten. Deswegen sind wir froh, dass wir mit Alfredo Pecorino einen erfahrenen Trainer mit B-Lizenz gewinnen konnten, der mit Florian Kirsch dieses Jahr eine Doppelspitze bilden wird. Der letztjährige Regionalligatrainer der Baskets 98 Völklingen freut sich bereits auf seine neue Aufgabe und wir wünschen ihm hierfür viel Erfolg!

hintere Reihe (v.l.n.r): Maurits van Rhee, Jan-Niklas Kaufmann, Leon Diederich, Lars Theisen, Max Sauer, Leon Bartholome

Vordere Reihe (v.l.n.r): Alfredo Pecorino (Coach), Tim Kreutzer, Tom Thiedemann, Paul Fuchs, Nico Mohra, Clemens Mehl, Moritz Hessz, Florian Kirsch (Coach)

Es fehlt: Tobias Merziger

1. „Endspiel“ – 1. Titel

Weibliche U17 gewinnt Saarlandpokal kampflos – TV Saarlouis tritt nicht an

 

Großer Unmut bereits am 1. Finaltag der Pokalendspiele: Die weibliche U17 der SG gewinnt den Saarlandpokal kampflos, da der TV Saarlouis nicht zum Finale antritt!

Der Zeitpunkt der Absage (Freitagabend 22:00; 15 Stunden vor Spielbeginn) sorgt bei Trainer Rouven Behnke für Ärger: „Am meisten ärgert es mich für die Mädels, die sich wochenlang auf dieses Spiel gefreut und intensiv vorbereitet haben. Wir haben einige Spielerinnen, die nun gar nicht spielen werden, einige können immerhin noch bei der U19 spielen. Bei der eh schon geringen Anzahl von Spielen im Ligabetrieb ist dies doppelt ärgerlich. Die Absage am späten Abend vor dem Spiel ist ein Armutszeugnis für die Jugendarbeit des einzigen Bundesligisten im Saarland.“